Facebooks "Spam-König" muss ins Gefängnis

16. Juni 2016, 11:54
2 Postings

Sanford Wallace kompromittierte Nutzerkonten und verschickte 27 Millionen Spambotschaften – 30 Monate Haft

Er nannte sich selbst den "Spam-König" und trieb zwei Jahre lang sein Unwesen auf Facebook, nun muss er ins Gefängnis. Sanford Wallace wurde in Kalifornien zu 30 Monaten sowie einer Geldstrafe von knapp 311.000 Dollar verurteilt.

2008 und 2009 verschickte Wallace laut Anklage unzählige Nachrichten an verschiedene Leute. Diese enthielten den Link zu einer Webseite, die darauf ausgelegt war, ihre Login-Daten zu klauen und die Liste ihrer Freunde auf der Plattform abzugreifen. Diese Daten nutzte er zum Versand weiterer Botschaften, diesmal mit Links zu Seiten, die ihn für diesen Traffic bezahlten.

Verschickte bereits Spam per Fax

Insgesamt 27 Millionen Spams hat Wallace demnach in den zwei Jahren verschickt, ehe das FBI ihm letztlich auf die Schliche kam. Die Strafverfolger hatten vom Gericht die höchstmögliche Strafe von 36 Monaten gefordert, die Richter waren dieser Forderung jedoch nicht ganz gefolgt.

Wallace hatte sich selbst hinsichtlich zweier Anklagepunkte für schuldig bekannt, berichtet Engadget. Zuvor hatte er gegen Auflagen aus früheren Verhandlungen verstoßen – in der Vergangenheit hatten etwa schon Facebook und Myspace gegen ihn prozessiert.

Seine "Karriere" im Bereich des Spammens reicht allerdings weit ins Zeitalter vor Facebook und Co zurück. Schon in den 1990ern flutete er Leute mit Nachrichten, damals allerdings noch per Fax. (gpi, 16.06.2016)

  • Für die Kompromittierung zahlreicher Accounts und 27 Millionen Spams erhielt Wallace 30 Monate Haft.
    foto: afp

    Für die Kompromittierung zahlreicher Accounts und 27 Millionen Spams erhielt Wallace 30 Monate Haft.

Share if you care.