"Stairway to Heaven": Jimmy Page weist Plagiatsvorwurf zurück

16. Juni 2016, 10:33
59 Postings

Treuhänder von verstorbenem Spirit-Gitarrist Randy California strengte Prozess wegen Ähnlichkeit zu Song "Taurus" an

Los Angeles – Im Plagiatsprozess vor einem Geschworenengericht in Los Angeles hat der Leadgitarrist der britischen Rockband Led Zeppelin den Vorwurf zurückgewiesen, die legendäre Gitarrensequenz für den Hit "Stairway to Heaven" gestohlen zu haben. Er habe die Aufnahme der Band Spirit, die angeblich als Vorlage für die Passage diente, erst vor ein paar Jahren gehört, sagte Jimmy Page am Mittwoch (Ortszeit).

yeolderock

Bei dem Streit über Ähnlichkeiten zwischen "Stairway to Heaven" und "Taurus" von Spirit könnte es um Millionenbeträge gehen. Unter seinen rund 10.000 Vinylplatten und CDs seien auch drei Spirit-Alben, sagte der 72-jährige Page. Er habe sich jedoch erst mit der Frage der angeblichen Ähnlichkeit befasst, nachdem er eine Internet-Datei erhielt, die die beiden Songs verglich. Ein derartiges Vergleichen zweier Songs sei für ihn "absolut befremdlich", sagte Page.

marco lotti

Spirit-Gitarrist Randy California hatte vor seinem Tod im Jahr 1997 nie eine Plagiatsklage eingereicht. Das jetzige Verfahren wurde von seinem Freund und Treuhänder Michael Skidmore eingeleitet. In der Klageschrift heißt es, gegen Led Zeppelin gebe es 16 Plagiatsverfahren. Viele von ihnen wurden durch außergerichtliche Vergleiche beigelegt. In anderen verpflichtete sich Led Zeppelin, die Urheberschaft im Begleitmaterial zu erwähnen. "'Stairway to Heaven' ist von Jimmy Page und Robert Plant geschrieben worden, und zwar von ihnen alleine, Punkt!", hatte der Verteidiger der beiden, Peter Anderson, bei der Verfahrenseröffnung am Dienstag gesagt. (APA, red, 16.6.2016)

  • Muss sich wieder einmal mit Plagiatsvorwürfen herumschlagen: Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page.
    foto: reuters/hans deryk

    Muss sich wieder einmal mit Plagiatsvorwürfen herumschlagen: Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page.

Share if you care.