Neuseeländer decken sich illegal mit Avocados ein

16. Juni 2016, 08:32
214 Postings

Steigende Preise verantwortlich – Dutzende Fälle in wenigen Wochen

Wellington – Mit Taschenlampen und Harken bewaffnete Räuber machen in Neuseeland Avocado-Plantagen unsicher. Die Polizei hat in den vergangenen Wochen mehr als drei Dutzend Diebstähle registriert. Dabei sollen bis zu 350 Früchte während eines Raubzugs mitgenommen worden sein.

Die gesunden grünen Früchte erfreuen sich wachsender Beliebtheit, und die Bauern können die Nachfrage kaum decken. Laut der Interessenvereinigung "New Zealand Avocado" ist die Zahl der neuseeländischen Haushalte, in denen Avocados konsumiert werden, von 2014 bis 2015 um rund 96.000 angewachsen. Deshalb sind die Preise auf bis zu umgerechnet 3,75 Euro pro Frucht gestiegen.

Gefährliche Früchte

Das locke Diebe an, sagte Polizeisprecher Bryan Dudley am Donnerstag. "Sie pflücken die Früchte direkt vom Baum, manchmal sammeln sie sie in Leintüchern und fahren dann mit der Beute davon." Sie verkauften die Früchte dann auf dem Schwarzmarkt.

Doch das sei nicht ganz ungefährlich, wie Sergeant Aaron Fraser im "Guardian" zitiert wird: "Die Früchte sind unreif, manche wurden erst kurz davor eingesprüht und können noch Toxine auf der Schale haben." (APA, red, 16.6.2016)

  • Würden Sie für diese Frucht straffällig werden?
    foto: ap photo/matthew mead, file

    Würden Sie für diese Frucht straffällig werden?

Share if you care.