Bus stürzte in Schlucht in Indien: Mindestens 30 Tote

15. Juni 2016, 13:47
1 Posting

Fahrzeug kam bei Regen von Straße ab

Neu-Delhi – In Indien ist ein Nachtbus in eine Schlucht im östlichen Bundesstaat Meghalaya gestürzt. Mindestens 30 Menschen kamen ums Leben, wie die lokale Polizei am Mittwoch bestätigte. Demnach war der Bus während heftigen Regenwetters von der Strecke abgekommen und mindestens 150 Meter abgestürzt.

Nach Angaben der Polizei konnten fünf Menschen lebend aus dem Wrack geborgen werden, ihr Zustand sei jedoch kritisch. Der Unfall passierte in der Nähe des Dorfes Sonapur in einem abgelegenen Teil von Meghalaya. Das und der besonders tiefe Sturz mache die Rettungsarbeiten besonders schwierig, sagte Lethindra Sangma, stellvertretender Polizeichef des zuständigen Distrikts.

Die Zahl der Opfer könne noch leicht steigen. "Wir vermuten, dass zwischen 38 und 40 Menschen in dem Bus saßen. Beim Sturz wurden einige von ihnen aus dem Fahrzeug geschleudert", sagte Sangma.

Indien ist das Land mit den meisten Verkehrstoten der Welt. Häufigste Ursachen für Unfälle sind baufällige Straßen und Fahrzeuge, überfüllte Verkehrswege und Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit. Laut Angaben des indischen Transportministeriums starben im Jahr 2015 mehr als 146.000 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Indiens Straßen. (APA, 15.6.2016)

Share if you care.