Promotion - entgeltliche Einschaltung

Tracking-System rettet Menschen in Seenot

20. Juni 2016, 00:00

Im Burgenland wächst der Forscher- und Unternehmergeist. Jüngstes Beispiel ist der Seaangel von FT-TEC, der im Minutentakt einen Hilferuf samt GPS-Daten sendet und damit Schiffbrüchigen das Leben retten kann. Nun werden beim Innovationspreis Burgenland 2016 Nachfolger gesucht.

Laut WHO ertrinken weltweit jährlich 372.000 Menschen. Ein schwimmfähiges Ortungssystem aus dem Burgenland bringt Hilfe. Es nutzt mit dem Automatischen Identifikationssystem AIS den verbindlichen Standard der International Maritime Organization. Gerät man in Seenot, sendet der Seaangel 96 Stunden lang jede Minute ein Notsignal mit aktuellen Positionsdaten.

Innovationspreisträger 2015

Unterstützt von FTI Burgenland und Wirtschaft Burgenland holte sich FT-TEC mit ihrem Search & Rescue System 2015 den Sieg beim Innovationspreis Burgenland. Die Firma aus Neutal wurde im Jahr 2005 von Friedrich Trobolowitsch gegründet, entwickelt hoch spezialisierte Produkte für die Automobilbranche, die Transponder- und Eisenbahnindustrie und ist heute eine international agierende Holding mit 26 MitarbeiterInnen.

Nachfolger gesucht

Beim Innovationspreis Burgenland 2016 können bis 25.09.2016 wieder bahnbrechende Produkte, Verfahren und Dienstleistungen eingereicht werden. Den Teilnehmern winken neben einer breiten Aufmerksamkeit, 5.000 Euro Preisgeld und die Teilnahme am Staatspreis Innovation.

Alle Infos und Teilnahmebedingungen unter www.innovationspreis-burgenland.at und fti-burgenland.at

  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.