Harrison Ford überlebt auch den nächsten "Indiana Jones"

16. Juni 2016, 11:39
17 Postings

"Fast and Furious"-Fortsetzung mit Helen Mirren, Netflix präsentiert Robert Redford, Robert De Niro wird wieder Opa und Sylvester Stallone spielt Ex-Häftling

Los Angeles/Hollywood – Happy End für Harrison Ford (73): Star-Regisseur Steven Spielberg (69) hat dem US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Mittwoch verraten, dass sein Hauptdarsteller in "Indiana Jones 5" am Leben bleiben wird. "Ich werde Harrison am Ende nicht sterben lassen", sagte Spielberg. Mehr werde er über das Projekt aber nicht preisgeben, nur dass er "total begeistert" ist.

Das Disney-Studio hatte ihm März verkündet, dass der fünfte Teil der Abenteuerserie im Juli 2019 in die Kinos kommen soll. Seit 1981 ist Ford viermal für Spielberg in der Rolle des abenteuerlichen Archäologie-Professor Henry Walton Jones vor die Kamera getreten, zuletzt 2008 in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels".

Ford wird seinen 77. Geburtstag gerade hinter sich haben, wenn der Film im Sommer 2019 anläuft. "Indy"-Fans hatten spekuliert ob Ford in "Indiana Jones 5" vielleicht ein tödliches Ende erwartet, so wie es ihm als Han Solo in der siebenten "Star Wars"-Saga widerfahren ist. Diese Sorge ist nun ausgeräumt.

"Fast and Furious"-Fortsetzung mit Helen Mirren

Vom Thron als "Die Queen" hinter das Lenkrad schneller Autos: Oscar-Preisträgerin Helen Mirren (70) hat im Interview mit der Zeitschrift "Elle" bestätigt, dass sie in dem Action-Film "Fast 8" mitspielen wird. "Auto fahren habe ich immer schon gemocht", erzählt der britische Star.

Sie möge ernste Filme, aber "zum Spaß" würde sie auch in großen Unterhaltungs-Streifen mitspielen, solange sie gut gemacht sind. In dem achten Teil der "Fast and Furious"-Reihe über illegale Straßenrennen, spielen auch Charlize Theron, Vin Diesel, Dwayne Johnson und Jason Statham mit. Über Mirrens Rolle wurde zunächst nichts bekannt. "Straight Outta Compton"-Regisseur F. Gary Gray will den Film im April 2017 auf die Leinwand bringen. Mirren war zuletzt in den Dramen "Trumbo" und "Woman in Gold" im Kino zu sehen.

Netflix sichert sich Robert Redfords "The Discovery"

Der Streaminggigant Netflix hat sich nach Werken wie Brad Pitts Militärsatire "War Machine" mit der Science-Fiction-Romanze "The Discovery" einen weiteren starbesetzten Film gesichert. "Variety" zufolge will Netflix den Streifen mit Robert Redford, Jason Segel und Rooney Mara 2017 per Videostreaming und im Kino veröffentlichen.

Regisseur Charlie McDowell siedelt die Geschichte in einer Welt an, in der ein Wissenschafter (Redford) den Beweis für ein Leben nach dem Tod erbracht hat. Nun begehen Millionen Suizid in der Hoffnung auf ein neues Leben. Segel spielt den Sohn von Redfords Figur, der sich in eine Frau (Mara) mit einer komplizierten Vergangenheit verliebt.

Nächste Action-Rolle für Sylvester Stallone in Planung

"Rocky"-Star Sylvester Stallone übernimmt mit 69 Jahren die nächste Actionrolle. "Deadline.com" zufolge übernimmt Jim Mickle ("Cold in July") die Regie des noch titellosen Thrillers, in dem Stallone einen alternden Ex-Häftling spielen soll, der sich eigentlich aus dem kriminellen Leben raushalten will. Doch als sein Sohn ermordet wird, schwört er Rache. Der Drehstart ist noch nichts bekannt.

"War With Grandpa": De Niro verhandelt wieder um Großvater-Rolle

Eine weitere Komödie für Oscar-Preisträger Robert de Niro (72): Nach seiner Großvater-Rolle in "Dirty Grandpa", der mit partywütigen College-Kids allerhand Abenteuer erlebt, soll der Star nun um einen Part in dem Film "The War With Grandpa" verhandeln. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, ist Tim Hill ("Alvin und die Chipmunks") als Regisseur an Bord.

Die Story dreht sich um einen gewieften Großvater, den sein Enkel gerne aus seinem Haus vertreiben will. Die Komödie soll De Niro abdrehen, bevor er im kommenden Frühjahr für Martin Scorsese in dem Mafiathriller "The Irishmen" einen Auftragsmörder spielt.

Belgisches Regie-Duo für "Beverly Hills Cop 4" verpflichtet

Eigentlich hätte "Beverly Hills Cop 4" heuer anlaufen sollen, doch die Suche nach einem Regisseur gestaltete sich schwierig. Nun können Fans aufatmen: Wie das Filmportal "Deadline" berichtet, wurde das belgische Regie-Duo Adil El Arbi und Bilall Fallah für den lang ersehnten vierten Teil der Kult-Actionkomödie mit Eddie Murphy verpflichtet. Die Dreharbeiten sollen spätestens Anfang 2017 beginnen.

Für die beiden Belgier mit marokkanischen Wurzeln ist es die erste Produktion in dieser (Budget-)Größenordnung. Im Vorjahr hatten El Arbi (27) und Fallah (30) für ihr Drama "Black" den Nachwuchspreis beim Toronto Film Festival erhalten. In dem Film verlieben sich zwei Jugendliche rivalisierender Brüsseler Gangs ineinander. Schauspieler Eddie Murphy und Produzent Jerry Bruckheimer mochten den Film demnach so sehr, dass sie die beiden Filmemacher trafen und – nachdem diese ihre Liebe für den Originalfilm aus dem Jahr 1984 bekundeten – mit dem Sequel betrauten.

Im Drehbuch von Josh Appelbaum und Andre Nemec kehrt der von Murphy verkörperte Polizist Axel Foley zu seinen Detroiter Wurzeln zurück. Die drei 1984, 1987 und 1994 veröffentlichten "Beverly Hills Cop"-Filme haben laut "Deadline" mehr als 735 Millionen Dollar (655 Mio. Euro) weltweit eingespielt. (APA, 16.6.2016)

  • Harrison Ford 2008 bei einer Premiere des vierten Teils: "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels". Zum ersten Mal schlüpfte er 1981 in die Rolle des Henry Walton Jones.
    foto: apa

    Harrison Ford 2008 bei einer Premiere des vierten Teils: "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels". Zum ersten Mal schlüpfte er 1981 in die Rolle des Henry Walton Jones.

Share if you care.