Ehefrau des Orlando-Attentäters droht Anklage

15. Juni 2016, 08:29
368 Postings

Noor S. wusste laut US-Medienberichten von geplantem Angriff. Bereits am Mittwoch könnte Anklage erhoben werden

Orlando – Derzeit steht die Ehefrau von Omar Mateen, der am Wochenende in einem Nachtclub in Orlando 49 Menschen erschossen hat, im Fokus der Ermittlungen. US-Medienberichten zufolge wusste Noor S. von den Anschlagsplänen. Sie habe beim FBI ausgesagt, dass sie ihren Ehemann habe stoppen wollen, berichtet der Sender NBC News. Demnach fuhr S. ihren Ehemann mindestens einmal ins Pulse – er habe den vor allem bei Schwulen beliebten Club auskundschaften wollen. Sie soll auch dabei gewesen sein, als er Munition und ein Holster gekauft hat. S. müsse nun mit einer Anklage rechnen, berichtet NBC unter Verweis auf Justizkreise.

Auch Fox News berichtet, dass Mateens Ehefrau in die Anschlagspläne eingeweiht gewesen sei. Der Sender beruft sich auf eine FBI-Quelle, die namentlich nicht genannt werden wolle. Demnach habe S. nichts unternommen, um ihren Ehemann aufzuhalten. Anklage könnte bereits am Mittwoch erhoben werden, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Justizkreise.

Der 29-jährige Mateen hatte in der Nacht auf Sonntag den beliebten Homosexuellen-Club Pulse in Orlando im US-Bundesstaat Florida angegriffen. 49 Menschen wurden getötet und mehr als 50 verletzt, die Polizei erschoss den Attentäter. Er hatte sich zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannt. Nach Angaben der US-Ermittler handelte er jedoch nicht auf Anweisung des IS, wenngleich sich die Gruppe zu der Tat bekannte.

Islamische Geistliche verurteilten Tat

Ein Rat aus hochrangigen islamischen Geistlichen hat den Anschlag scharf verurteilt. Der in Abu Dhabi ansässige Rat der muslimischen Weisen verurteilte die Tat als "abscheulichen Terrorakt", der "den frommen Lehren des Islam" widerspreche, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heißt.

Der Rat wird vom Großimam Ahmed al-Tajeb von der angesehenen islamischen Universität Al-Ashar in Kairo geleitet. Al-Tajeb gilt als wichtigste Autorität des sunnitischen Islam. Dem Rat gehören muslimische Würdenträger aus verschiedenen Ländern an. Der Generalsekretär des Gremiums, Ali al-Nuaimi, kritisierte laut der Mitteilung zugleich die Tatsache, dass der Anschlag weiter den Hass auf Muslime schüre. (red, APA, 15.6.2016)

  • Auch in Griechenland wird der Opfer des Massakers von Orlando gedacht, bei dem am Sonntag 49 Menschen getötet wurden.
    foto: apa/afp/louisa gouliamaki

    Auch in Griechenland wird der Opfer des Massakers von Orlando gedacht, bei dem am Sonntag 49 Menschen getötet wurden.

Share if you care.