Überreste einer frühmittelalterlichen Siedlung in Osttirol entdeckt

14. Juni 2016, 17:23
4 Postings

Funde kamen bei Grabungsarbeiten für Friedhofserweiterung zutage

Virgen – In Virgen in Osttirol sind bei Grabungsarbeiten für eine Friedhofserweiterung Überreste einer frühmittelalterlichen Siedlung entdeckt worden. Die bisherigen Funde, etwa Keramikscherben und eine Bronzenadel, sind laut Medienberichten rund 1300 Jahre alt. Die Funde werden als archäologisch höchst interessant eingestuft, weil es aus dieser Zeit in Tirol nur wenige dokumentierte Ausgrabungen gibt.

Die Arbeiten zur Friedhofserweiterung, die in der vergangenen Woche begonnen hatten, wurden nun vorübergehend eingestellt, hieß es. "Aufgrund der Nähe zum bestehenden Friedhof und des sehr hohen Alters der Kirche wurde vom Denkmalamt eine archäologische Baubegleitung angeordnet", erklärte Bürgermeister Dietmar Ruggenthaler.

Derzeit sichert ein Archäologenteam die Fundstücke. Der Archäologe Thomas Tischer sagte zur "Kleinen Zeitung": "Schon nach wenigen Baggerhüben war klar, dass sich unter der Erde Überreste einer frühmittelalterlichen Siedlung verbergen." In spätestens zwei Wochen sollen die Bauarbeiten wieder fortgesetzt werden. (APA, red, 14.6.2016)

Share if you care.