Erste Intertonale: Als Rampensau zur besseren Performance

14. Juni 2016, 15:36
1 Posting

Das neue Symposium für Musikerinnen und Musiker verschiedener Genres im niederösterreichischen Scheibbs versteht sich als Drehscheibe für die Kommunikation unterschiedlicher Musikstile

Die kleine Bezirkshauptstadt Scheibbs hat sich in der Vergangenheit in der österreichischen Musikszene mit ihrer ambitionierten Jazzwoche einen Namen gemacht. Diese fand 2010 das letzte Mal nach 25 Jahren statt. Heuer beginnt ein neuer musikalischer Schaffensprozess: die erste Intertonale, ein Symposium für Musik und Diskurs. Veranstalter ist der Verein Proberaum Scheibbs, der seit einigen Jahren in der Mostviertler Kleinstadt ein ehemaliges Schülerheim mit kulturellen Veranstaltungen und kreativen Workshops bespielt.

Eingebettet ins Rahmenprogramm des Viertelfestivals Niederösterreich, werden in Scheibbs sechs Tage lang Musikerinnen und Musiker verschiedenster Stilrichtungen aufeinandertreffen, um gemeinsam musikalisch zu kommunizieren und Ideen auszutauschen. Ergänzt durch Lectures, Diskussionen und Workshops erarbeiten Teilnehmende mit Ensembleleiterinnen und -leitern individuelle Klang- und Musikstücke, die am Ende der Woche der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Musikstudenten, Hobbymusiker, Anfänger

Das Ensembleprogramm umfasst die mehrtägigen Workshops "Soundpainting" mit Ceren Oran, "Beat-Lab" mit Lukas König (Koenigleopold, Kompost 3), "Stage-Performance" mit Martin Schiske (Johann Sebastian Bass), "Musikalische Filmdramaturgie" mit Arnold Zamarin, "Elektronische Sound-Manipulation" mit Veronika Mayer und das "NORchestra" mit Christoph Hudl. Das Programm richtet sich an Musikstudentinnen und -studenten und erfahrene Hobbymusikerinnen und -musiker. Im "NORchestra"-Workshop sind auch Anfängerinnen und Anfänger willkommen.

kœnig könig
Lukas König mit seinem Soloprojekt Koenig.

Auftakt der Intertonale am 9. Juli ist das Eröffnungskonzert mit dem Add-On Orchester. Das Kollektiv, das 2010 von Arnold Zamarin gegründet wurde, besteht an diesem Abend aus österreichischen Jazzmusikerinnen und -musikern – auch Akteure der Scheibbser Musikszene werden eingebunden.

Parallel zur Intertonale finden auch wieder die alljährlichen Aktionstage des Proberaums Scheibbs statt, samt abwechslungsreichem Workshop- und Abendprogramm. Scheibbs ist in der zweiten Juliwoche "the place to be"! (jak, 14.6.2016)

Intertonale #1 – Symposium für Musik und Diskurs
9. bis 15. 7. 2016, Scheibbs, Niederösterreich
Anmeldung bis 1. 7. online auf www.intertonale.at möglich.

Eröffnungskonzert 9. 7. 2016, 20.00 Uhr
Rathausplatz Scheibbs (bei Schlechtwetter im Kultur.Portal)

  • Der Musiker und Produzent Martin Schiske wird sich in seinem Workshop "Stage-Performace" gemeinsam mit den Teilnehmenden der Frage annähern, wie man mit großer Geste und Rampensau-Allüren die bessere musikalische Performance abliefert.
    foto: christoph hudl

    Der Musiker und Produzent Martin Schiske wird sich in seinem Workshop "Stage-Performace" gemeinsam mit den Teilnehmenden der Frage annähern, wie man mit großer Geste und Rampensau-Allüren die bessere musikalische Performance abliefert.

  • Die Tänzerin und Choreografin Ceren Oran wird den "Soundpainting"-Workshop leiten. Hier geht es um eine Art Zeichensprache, die Tanz, Schauspiel und Musik in einer Performance vereint.
    foto: christoph hudl

    Die Tänzerin und Choreografin Ceren Oran wird den "Soundpainting"-Workshop leiten. Hier geht es um eine Art Zeichensprache, die Tanz, Schauspiel und Musik in einer Performance vereint.

Share if you care.