Bei Landung in der Normandie durchschossene US-Flagge versteigert

14. Juni 2016, 11:53
14 Postings

Niederländischer Kunstsammler erwarb das Erinnerungsstück um umgerechnet 455.000 Euro

Dallas – Eine amerikanische Flagge, mit der US-Truppen die Strände der Normandie im Zweiten Weltkrieg erstürmten, ist für umgerechnet 455.000 Euro versteigert worden. Käufer ist der in der Schweiz lebende niederländische Kunstsammler Bert Kreuk. Ein Teil seiner Familie kam bei den deutschen Bombardierung von Rotterdam 1940 ums Leben.

"Als ich hörte, dass diese besondere Flagge versteigert wird, wusste ich, dass ich sie kaufen muss", teilte Kreuk nach Angaben des Auktionshauses Heritage Auctions mit. Sein Onkel, mit dem er vergangenes Jahr die Normandie besucht hatte, habe nach dem Kauf am Sonntag geweint. Kreuk will die Flagge öffentlich ausstellen.

Die von einer deutschen Kugel durchlöcherte Flagge gilt als eines der bedeutendsten Erinnerungsstücke der Landung am Utah Beach am 6. Juni 1944. Utah Beach war einer der fünf Landungsabschnitte, an denen an jenem Morgen etwa 135.000 Soldaten und 20.000 Fahrzeuge abgesetzt wurden.

Die Flagge trägt noch 48 anstatt der heutigen 50 Sterne: Die letzten beiden Sterne wurden hinzugefügt, nachdem Alaska und Hawaii im Jahr 1959 in das Bündnis der Vereinigten Staaten aufgenommen wurden. (APA, 14. 6. 2016)

  • Artikelbild
    foto: ap/donna helm
Share if you care.