Thailand: Herzinfarkte durch EM-Spannung befürchtet

13. Juni 2016, 15:05
6 Postings

Die Thailänder sind verrückt nach europäischem Fußball. Nun warnt das örtliche Gesundheitsministerium vor Herzinfarkten durch zu viel EM-Spannung

Thailands Gesundheitsministerium hat die Fußball-Fans des Landes nachdrücklich vor einem EM-Infarkt gewarnt. Während der derzeit laufenden Europameisterschaft sollten die Menschen im Königreich nicht zu exzessiv die Spiele im Fernsehen verfolgen, erklärte ein Ministeriumsvertreter: "Erlauben Sie sich ausreichend Zeit zur Erholung."

"Das Ministerium rät allen Sportliebhabern – Teenagern, Studenten, Erwerbstätigen und älteren Menschen – vorsichtig zu schauen", sagte Suwanchai Wattanayingcharoenchai. Menschen mit Diabetes und Herzproblemen sollten zudem aufpassen, dass sie ihre Medikamente regelmäßig nehmen.

Um die Aufregung zu mindern und möglichen Infarkten vorzubeugen, hat der Ministeriumsvertreter noch einen ganz besonderen Rat: Nicht live schauen, sondern zeitversetzte Wiederholungen.

Fanatische Wetter

Thailand ist ein Land von Fußball-Enthusiasten, vor allem der europäische Fußball ist sehr beliebt. Wegen der Zeitverschiebung ist es bei den EM-Spielen in Frankreich in Thailand mitten in der Nacht.

Darüber hinaus sind die Thailänder auch fanatische Wetter. Erst am Samstag berichtete die "Bangkok Post" von einer Razzia gegen illegale Wettanbieter. Schätzungen zufolge wird für die illegalen Buchmacher in Thailand ein Umsatz von umgerechnet 1,25 Milliarden Euro während der EM erwartet. (APA, 13.6.2016)

  • Alle vier Jahre ist die Aufregung bei den Thailändern groß.
    foto: reuters

    Alle vier Jahre ist die Aufregung bei den Thailändern groß.

Share if you care.