Ex-Hypo-Italien-Tochter verkauft Leasing-Kredite

12. Juni 2016, 14:02
1 Posting

Paket im Wert von 528 Mio. Euro soll bis Jahresende abgestoßen sein

Udine/Wien/Klagenfurt – Die Ex-Hypo-Italien-Tochter in Udine hat mit dem Verkauf eines Pakets von Leasing-Krediten im Wert von 528 Mio. Euro begonnen. Die Mailänder Investmentbank Mediobanca wurde mit der Suche nach Interessenten beauftragt, berichteten italienische Medien.

Unverbindliche Angebote für das Paket können ab 18. Juli vorgelegt werden. Ziel der Bank ist es, den Verkauf bis Ende dieses Jahres abzuschließen.

Die Gewerkschaften erklärten sich wegen des bevorstehenden Verkaufs des Kredit-Pakets besorgt. "Das österreichische Management will nur die 1,5 Mrd. Investitionen in Italien zurückbekommen und die Bank zum bestmöglichen Preis auflösen", klagte Roberto De Marchi, Sekretär der Gewerkschaftsverbands First CISL.

Über die Zukunft der Bank wird seit Mai im Industrieministerium in Rom beraten. Die Gewerkschaften drängen dazu, den geplanten Abbau von 157 der 297 Jobs zu stoppen. Die Gewerkschaften sprachen sich gegen eine Zerstückelung des Kreditinstituts aus. Sie befürchten, dass die Bank bis Ende 2018 aufgelöst werden könnte. (APA, 12.6.2016)

Share if you care.