Wales feiert Auftaktsieg gegen Slowakei

11. Juni 2016, 20:04
26 Postings

Gareth Bale brachte die Waliser per Freistoß in Führung, Hal Robson-Kanu setzte im Finish den Schlusspunkt

Bordeaux – Wales hat am Samstag die Slowakei bei der Fußball-EM im Duell der Debütanten in Gruppe B mit 2:1(1:0) besiegt. Das Führungstor erzielte der Superstar der Briten, Gareth Bale mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Metern (10.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Joker Ondrej Duda (61.). Das Goldtor ging mit Hal Robson-Kanu ebenfalls auf das Konto eines eingewechselter Spielers (81.).

Es waren die Slowaken, die besser ins Spiel fanden und bereits in der dritten Minute in Führung hätten gehen können. Marek Hamsik von Napoli erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und ließ mit einem sehenswerten Solo die Abwehr der Waliser stehen. Nachdem er auch Tormann Danny Ward, der für den kurz vor der Partie verletzten Stammkeeper Wayne Hennessey eingesprungen war, ausgespielt hatte, verhinderte Ben Davis die sicher scheinende Führung, indem er vor der Linie klärte.

Schwerer Fehler von Keeper Kozacik

Wales wirkte daraufhin etwas eingeschüchtert und kam zunächst zu keiner nennenswerten Offensivaktion. Der Führungstreffer durch Bale kam folglich auch etwas überraschend. Bei dem Freistoß des Real-Madrid-Angreifers sah aber der slowakische Schlussmann Matus Kozacik, der "seine" Ecke entblößte, alles andere als gut aus. In weiterer Folge gewannen die "Drachen" aber die Oberhand und ließen keine einzige Chance der Slowaken in der ersten Hälfte mehr zu.

In der 32. Minute stand das Schiedsrichterteam um den Norweger Svein Oddvar Moen ungewollt im Mittelpunkt, als man eine klare Attacke mit dem Ellenbogen vom slowakischen Kapitän Martin Skrtel im eigenen Strafraum gegen Jonathan Williams ungestraft ließ.

Nach Wiederbeginn dauerte es gut zehn Minuten bis zur ersten Offensivaktion, aber Robert Mak aufseiten der Slowaken verfehlte aus vollem Lauf das Tor deutlich. Im Gegenzug versäumte Bale bei einem Kopfball die Vorentscheidung, weil Kozacik auf seinem Posten war (57.). Das sollte sich für die Waliser rächen. Der eine Minute zuvor eingewechselte Duda schloss nach mustergültiger Vorarbeit von Mak überlegt zum Ausgleich ab.

Nach dem Ausgleichstreffer wirkten die Waliser nur kurz konsterniert. Die Slowakei traute sich im Angriff mehr zu, die besseren Chancen hatte aber weiterhin Wales. In der 73. Minute war es Aaron Ramsey, der erneut ungehindert zum Kopfball aufsteigen konnte, aber über das Tor köpfelte.

Als bereits alles nach einem Remis aussah, erzielte Joker Robson-Kanu nach Ramsey-Vorlage aus gut 10 Metern das wichtige Siegtor. Zum Schluss rettete Wales den letztlich verdienten Sieg mit etwas Glück, Adam Nemec traf nur die Stange (86.). Wales, Österreichs Gegner in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland, hat damit im Aufstiegskampf gute Karten. Die weiteren Gegner sind England und Russland. (APA; 11.6.2016)

Fußball-EM 2016, Gruppe B, 1. Runde:
Wales – Slowakei 2:1 (1:0)
Stade de Bordeaux, SR Svein Oddvar Moen (NOR).

Tore:
1:0 (10.) Bale (Freistoß)
1:1 (61.) Duda
2:1 (81.) Robson-Kanu

Wales: Ward – Chester, A. Williams, Davies – Gunter, Allen, Edwards (69. Ledley), Ramsey (88. Richards), Taylor – J. Williams (71. Robson-Kanu), Bale

Slowakei: Kozacik – Pekarik, Skrtel, Durica, Svento – Hrosovsky (60. Duda) – Mak, Kucka, Hamsik, Weiss (83. Stoch) – Duris (59. Nemec)

Gelbe Karten: Keine bzw. Hrosovsky, Mak, Weiss, Kucka, Skrtel

Stimmen

Gareth Bale (Wales-Torschütze zum 1:0): "Das war ein tolles Spiel von uns. Wir wollten unserem Land heute einen Grund zum Feiern geben und ich denke, dass uns das gelungen ist. Wir schauen nun von Spiel zu Spiel, aber wir haben nichts zu verlieren und freuen uns auf die Partie gegen England."

Joe Allen (Wales-Mittelfeldspieler): "Ich werde wohl noch brauchen, um diesen Moment komplett realisieren zu können. Die Unterstützung der Fans war unglaublich. Vor allem nach dem Ausgleich der Slowakei haben sie uns geholfen. Jetzt sind wir in einer guten Position. Wir müssen in den kommenden Spielen aber mit der gleichen Einstellung agieren wie heute."

Jan Kozak (Slowakei-Trainer): "Ich denke, die Waliser waren nicht besser als wir. Aber das ist der Fußball. Manchmal ist das Glück auf deiner Seite und manchmal eben nicht. Ich habe gewusst, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielt, einen großen Vorteil haben würde. Die Waliser waren defensiv sehr gut organisiert und in der Offensive haben sie herausragende Spieler. Wir haben leider unsere Qualitäten vermissen lassen, das was unser Spiel ausmacht."

Martin Skrtel (Slowakei-Kapitän): "Ich glaube wir waren über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft. Wir haben uns für die zweite Hälfte viel vorgenommen, haben sie angepresst. Sie waren auch unter Druck und haben die Bälle nur nach vorne geschlagen."

  • Aaron Ramsey (auf Knien) Chris Gunter und Torschütze Hal Robson-Kanu (rechts).
    foto: apa/afp/gobet

    Aaron Ramsey (auf Knien) Chris Gunter und Torschütze Hal Robson-Kanu (rechts).

Share if you care.