PR-Stratege zum neuen Landessprecher der Tiroler Grünen gewählt

11. Juni 2016, 16:47
25 Postings

Der Telfer Unternehmer und "Sprachdesigner" Hubert Weiler-Auer wird Georg Willi nachfolgen

Die Basis der Tiroler Grünen hat sich auf einen neuen Landessprecher geeinigt. Mit 50,54 Prozent der Stimmen in der Stichwahl wurde der Unternehmer Hubert Weiler-Auer auf der Landesversammlung in Schwaz am Samstag zum neuen Chef gewählt. Der 57-Jährige setzte sich gegen zwei weitere Bewerber durch und wird somit dem bisherigen Landessprecher und Nationalratsabgeordneten Georg Willi nachfolgen, der die Funktion "planmäßig zurücklegt", wie er sagt.

Weiler-Auer ist Chef einer von ihm gegründeten Werbeagentur mit dem Schwerpunkt "Sprachdesign". Auf der Unternehmens-Homepage verspricht er, Marken "individuellen Ausdruck" zu verleihen und "zielgenau auf Linie" zu bringen, bei der "Landessprecherei" wolle er sich nun vorerst aufs Zuhören konzentrieren und zwischen unterschiedlichen Interessengruppen innerhalb der Partei vermitteln.

"Glauben an das Gute"

"Der Wahlsieg unseres Alexander Van der Bellen hat uns viel Energie gegeben und gekostet. An diesen Erfolg müssen wir andocken und darauf aufbauen", sagt er. Landtagswahlen stehen in Tirol planmäßig wieder im Jahr 2018 an. Die FPÖ bezeichnet Weiler-Auer, Vater von vier Kindern, als "schlechten Verlierer".

Der studierte Historiker und Philologe lebt in der Tiroler Marktgemeinde Telfs nahe Innsbruck, dort ist er Sprecher der grünen Ortsgruppe, sitzt allerdings nicht im Gemeinderat. Parteimitglied sei er ursprünglich aus Interesse für die Themen Umweltschutz und Natur geworden. "Wir Grüne glauben an das Gute. Das Gute hat es nie leicht, doch am Ende bleibt es Sieger", ist er überzeugt.

"Wahlerfolge analysieren"

Als Landessprecher wolle er nun "viel in Tirol unterwegs sein". Zu seinen Plänen sagt er: "Über den Sommer gilt es, die Wahlerfolge der jüngsten Zeit zu analysieren. Aufbauend darauf werden wir die inhaltliche und strukturelle Ausrichtung vornehmen." Seine Stellvertreterin wird Barbara Schramm-Skoficz, die ihm bei der Wahl knapp unterlag.

Zuvor wurde bereits vom Landesausschuss ein neuer Geschäftsführer gewählt: Diesen Posten wird der 33-jährige Fachhochschullektor und Sprecher der Alpenvereinsjugend Thimo Fiesel übernehmen. "Mit Thimo Fiesel als Quereinsteiger und mit Hubert Weiler-Auer als erfahrenen Grünen haben wir eine gute Mischung, die dazu beitragen wird, dass wir weiter wachsen", wünscht sich Tirols grüne Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe. (Katharina Mittelstaedt, 11.6.2016)

  • Hubert Weiler-Auer übernimmt die parteihöchste Funktion bei den Tiroler Grünen.
    foto: grüne tirol

    Hubert Weiler-Auer übernimmt die parteihöchste Funktion bei den Tiroler Grünen.

Share if you care.