Mitsubishi Outlander PHEV: Die haben es schon früh gewusst

16. Juni 2016, 12:24
8 Postings

Plug-in-Hybrid-Pionier Mitsubishi Outlander wurde zur Modellpflege technisch weiter optimiert

Jetzt, wo die Plug-in-Hybrid-Offensive voll angelaufen ist und auch etliche SUVs vor allem deutscher Provenienz mit dieser Technologie in den Markt drängen, könnte Mitsubishi sagen: Wir haben es immer schon gewusst. Nämlich seit 2014, und seither wurden weltweit 101.533 Outlander PHEV verkauft.

Ausreichend motorisiert

Da Japaner aber höfliche Menschen sind, tun sie das nicht und rüsten lieber im Zuge der Modellpflege technisch weiter auf. Jedenfalls fährt man bis zu 52 km rein elektrisch, und dank 2,0-Liter-Benziner mit 121 PS und je einem 60-kW-E-Motor an Vorder- und Hinterachse ist man ausreichend motorisiert und kann auch die Vorteile eines intelligenten Allradantriebs nutzen. Kostenpunkt: ab 44.490 €. (red, 16.6.2016)

  • Gut, mit Holzenergie lässt sich der Outlander PHEV nicht betreiben. Wer aber etwa eine Solaranlage daheim hat, könnte damit die Batterien dieses Plug-in-Hybrids maximal umweltfreundlich aufladen.
    foto: stockinger

    Gut, mit Holzenergie lässt sich der Outlander PHEV nicht betreiben. Wer aber etwa eine Solaranlage daheim hat, könnte damit die Batterien dieses Plug-in-Hybrids maximal umweltfreundlich aufladen.

Share if you care.