Skigebiet am Schneeberg erhält Kunstmattenhang

10. Juni 2016, 12:31
15 Postings

Die "Slide & Glide-Arena" soll so ganzjährig zu befahren sein

St. Pölten – Am Schneeberg soll künftig Skifahren auf Kunstmattenbelag möglich sein. Mit dieser Innovation will das Land Niederösterreich das Skigebiet Losenheim wetterunabhängig machen. Hintergrund der Maßnahme, in die nach Angaben von Landesrat Karl Wilfing (ÖVP) eine Million Euro fließen wird, sind die zunehmend schneearmen Winter bei steigenden Temperaturen, womit auch die Basis für Beschneiung fehlt.

Die Schneeberg Sesselbahn unter dem Dach der NÖVOG (NÖ Verkehrsorganisationsgesellschaft für die Landesbahnen) verzeichnete im vor fünf Jahren noch 86 Betriebstage im Winter, heuer waren es nur 64. Die sinkende Tendenz der "Schneetage" in der Region wird sich nach Einschätzung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik weiter fortsetzen.

Für schneearme Winter

Daher will man mit neuen Angeboten punkten. Im Bereich des Kinderlandes mit seinen Erlebniselementen soll auf einem Areal von 5.000 Quadratmetern eine "Slide & Glide-Arena" errichtet werden. Der Kunstmattenhang wird ganzjährig zu befahren sein. "Damit stehen Skiclubs, Sportschulen und Sportfans in schneearmen Wintern alternative Möglichkeiten zur Verfügung. Zudem bietet die neue Arena Kindern und Fahranfängern einen zuverlässigen Bereich zum Erlernen des Skisports", so Wilfing in einer Aussendung.

Um den Fun-Faktor zu erhöhen, soll neben dem klassischen Skifahren auch Raum für "diverse weitere Rutsch- und Gleitaktivitäten mit den unterschiedlichsten Geräten" geschaffen werden. "Ein besonderes Highlight des neuen Projekts stellt eine Tubingbahn dar, die mit Gummireifen zu befahren ist und sich über 140 Meter Länge erstreckt", erläuterte NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Oberhalb des Mattenhangs wird Skifahrern und Snowboardern weiterhin der Schlepplift zur Verfügung stehen. In diesem höher gelegenen Bereich könne auch die künstliche Beschneiung ausgebaut werden. Die Schneeberg Sesselbahn, laut Wilfing in Kombination mit der Schneebergbahn ein wesentlicher Bestandteil des Freizeitangebots am Berg, werde wie bisher ganzjährig in Betrieb sein. Die Abfahrten rund um die Vierersesselbahn werden zu einem Freeride-Gelände umgestaltet. (APA, 10.6.2016)

  • Weil die Temperaturen im Winter immer seltener für die Kunstschneeproduktion reichen, setzt man am Schneeberg auf Kunstmatten.
    foto: reuters/heinz-peter bader

    Weil die Temperaturen im Winter immer seltener für die Kunstschneeproduktion reichen, setzt man am Schneeberg auf Kunstmatten.

Share if you care.