Neue Startlisten bei Speed-Rennen

9. Juni 2016, 15:47
14 Postings

Kein City-Event am Neujahrstag – Kombi-Rennen in Kitz gestrichen

Cancun – Die alpinen Skirennfahrer starten von der kommenden Saison an mit anderen Reihenfolgen als bisher in ihre Abfahrten und Super-G. Beim Kongress des Ski-Weltverbandes FIS im mexikanischen Cancun einigten sich die Weltcup-Verantwortlichen in der Nacht auf Donnerstag auf ÖSV-Vorschlag auf ein neues Prozedere bei Speed-Events.

Die besten zehn Athleten der Weltcup-Startliste bei Herren und Damen wählen künftig eine ungerade Startnummer zwischen 1 und 19. Die Sportler auf den Plätzen 11 bis 20 des Klassements werden auf die geraden Startnummern von 2 bis 20 gelost. Die Platzierten in der sogenannten WCSL-Liste von 21 bis 30 bekommen Startnummern von 21 bis 30 zugelost.

Bisher wurden die sieben bestplatzierten Sportler auf die Startränge 16 bis 22 gelost, die nächsten acht auf die Plätze 8 bis 15. Die verbleibenden Top-30-Athleten starteten auf 1 bis 7 und 23 bis 30. Das neue Start-Prozedere muss vom FIS-Council noch bestätigt werden.

Zugleich wurde der Weltcup-Kalender 2016/17 finalisiert. Demnach findet am 1. Jänner kein City-Event statt – in den vergangenen Jahren war ein Slalom in München stets wegen Schneemangels abgesagt worden. Außerdem wurden das Saisonfinale in Aspen (USA) und Herren-Rennen zwischen Weihnachten und dem 1.1. in Santa Caterina (Italien) bestätigt. Ein Kombinationsrennen in Kitzbühel wurde gestrichen. (APA, 9.6.2016)

Share if you care.