Unrentabel: Starbucks schließt Vorzeigefiliale in Kärntner Straße

9. Juni 2016, 14:54
775 Postings

Filiale hat am Sonntag zum letzten Mal geöffnet

Wien – Die US-Kaffeehauskette Starbucks schließt ihr Flaggschiff in der Wiener Kärntner Straße gegenüber der Staatsoper. Es handelt sich dabei um die erste Niederlassung des Konzerns in Österreich, sie wurde 2001 eröffnet. Der Shop werde "schweren Herzens" geschlossen, berichtete trend.at am Donnerstag. Gründe dafür seien eine notwendige Renovierung und die hohe Miete an der Nobeladresse.

Derzeit betreibt Starbucks 19 Filialen in Österreich, 15 davon in Wien. Das Aus wird jedenfalls schnell durchgezogen: Schon am Sonntag wird der letzte Kaffee über den Ladentisch gehen.

Der Shop sei nach 15 Jahren renovierungsbedürftig, wurde Starbucks zitiert. Die Monatsmiete soll rund 25.000 Euro betragen, die Filiale sei unrentabel geworden. Die Schließung wurde mit "der regelmäßigen Prüfung der betrieblichen Leistungsfähigkeit im Verlauf eines Geschäftsjahres" begründet. Die Mitarbeiter sollen an anderen Standorten unterkommen. (APA, 9.6.2016)

  • Bei der Eröffnung im Jahr 2001.
    foto: apa/techt

    Bei der Eröffnung im Jahr 2001.

Share if you care.