Vorstoß zur Befreiung ausländischer Geiseln auf Philippinen

9. Juni 2016, 14:48
4 Postings

Militär versucht, Terrororganisation Abu Sayyaf zu umzingeln

Manila – Das philippinische Militär hat eine neue Offensive zur Befreiung ausländischer Geiseln aus den Händen der muslimischer Terrororganisation Abu Sayyaf gestartet. Sie wollen einen Norweger, einen Kanadier und eine Philippinerin befreien, weil Extremisten mit der Ermordung gedroht haben, wenn bis zum 13. Juni kein Lösegeld gezahlt wird.

"Wir umzingeln (die Extremisten) und ziehen den Kreis enger und hoffen, sie so aufzuspüren", sagte Militärsprecher Filemon Tan am Donnerstag. Das Versteck wird auf der Insel Jolo rund 1.000 Kilometer südlich von Manila vermutet.

Die Terroristen hatten im April einen Kanadier ermordet, nachdem ein von ihnen gesetztes Ultimatum abgelaufen war. Sie hatten die Geiseln im September 2015 von einer Insel im Süden des Landes entführt. (APA, 9.6.2016)

Share if you care.