Designeruhren: Porsche gibt wieder Gas

9. Juni 2016, 15:13
19 Postings

Schweizer Werke, österreichisches Design: Porsche Design zeigt neue Zeitmesser

Es war eine Premiere auf der diesjährigen Baselworld: Porsche Design war mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten. Aber nicht irgendwo versteckt, sondern in der prestigeträchtigen Halle 1.0, dort wo sich Rolex, Breitling, Omega und was sonst noch Rang und Namen hat, tummelt. Mit der Gründung der Porsche Timepieces AG in Solothurn vor mehr als einem Jahr weht ein frischer Wind, was vor allem damit zusammenhängt, dass man die Uhren nun im eigenen Haus zusammenbaut und nicht mehr auf Kooperationspartner setzt.

Dabei vergisst die Marke aber nicht auf ihre eigene Uhrentradition. Die historisch gewachsenen Themen Titan, Schwarz (man denke an den konsequent mattschwarzen Chronograph I aus dem Jahr 1972) und Chronografen spielen weiterhin eine essenzielle Rolle. Die puristische Formsprache fühlt sich dem Erbe Ferdinand Alexander Porsches verpflichtet: Das Aussehen der Uhren wird auch weiterhin im Designstudio in Zell am See erdacht, um dann in der Schweiz umgesetzt zu werden.

foto: hersteller
1919 Datetimer Eternity Black Edition kombiniert ein Titangehäuse (42 Millimeter) mit einem Kautschukarmband. Kaliber Sellita SW200, 38 Stunden Gangreserve: 2.950 Euro

Konkret greifbar wird die neue Strategie mit der Porsche Design 1919 Datetimer Eternity, die erstmals in Basel vorgestellt wurde. Inspiriert von der puristischen Klarheit und der funktionalen Ästhetik des Porsche 356 verströmt die Titanuhr einen Hauch stilistischer Eleganz der 1950er Jahre. Geprägt wird die Uhr vor allem durch ihre Schlichtheit.

Designed in Austria – Swiss Made

Charakteristisch sind die Durchbrüche am Bandanstoß, die der puristischen Ästhetik Leichtigkeit verleihen soll. Der reduzierte Aufbau des Zifferblattes fokussiert den Blick auf das Wesentliche, der Anzeige von Uhrzeit und Datum. Die neue 1919 Datetimer Eternity Black Edition ergänzt das Sortiment um vier Modellvarianten, die die für Porsche Design charakteristischen Merkmale Titan und Schwarz verkörpern und eine Referenz an die ursprünglichen Designansätze des Hauses darstellen.

foto: hersteller
Auch der 1919 Chronotimer wird in den typischen vier Porsche Design Varianten aus purem oder geschwärztem Titan mit Titan- oder Kautschukarmband lanciert: 4.450 Euro.

Neu im Bunde der 1919er-Kollektion ist der Chronotimer: Im Inneren der Uhr tickt ein mechanisches Chronografenwerk Sellita SW 500 mit einer Gangreserve von 48 Stunden und einer Datumsanzeige auf Höhe der "4". Der geschwärzte Saphirglasboden gibt den Blick auf den Porsche Design-Rotor frei. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 42 Millimeter. (max, 9.6.2016)

Share if you care.