Ölpreise steigen wieder kräftig an

9. Juni 2016, 07:44
22 Postings

Mehrmonatiger Höchststand: Die Nordseesorte Brent kostete mit 52,86 Dollar so viel wie zuletzt im Oktober 2015

Singapur – Die Ölpreise haben ihren Steigflug der vergangenen Tage am Donnerstag fortgesetzt und neue mehrmonatige Höchststände erreicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete in der Früh bis zu 52,86 US-Dollar (46,5 Euro), für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli mussten bis zu 51,67 Dollar gezahlt werden.

Brent kostet damit so viel wie zuletzt im Oktober 2015, WTI ist so teuer wie zuletzt im Juli 2015. Im Tagesvergleich ergeben sich Zuwächse von etwas mehr als 30 Cent.

Am Markt wurden die erneuten Preissteigerungen mit neuen Lagerdaten aus den USA und Meldungen über neue Waldbrände in Kanada begründet. In Kanada sahen sich demnach einige Ölförderer gezwungen, aufgrund neuer Brandherde ihre Produktion wieder einzustellen. In den USA sind die Rohölbestände nach Zahlen vom Mittwoch zum dritten Mal in Folge gefallen. Die amerikanische Ölförderung stieg dagegen erstmals seit mehreren Wochen an. (APA, 9.6.2016)

  • Waldbrände in Kanada sind einer der Gründe für den Anstieg.
    foto: ap/hasan jamali

    Waldbrände in Kanada sind einer der Gründe für den Anstieg.

Share if you care.