Irakische Armee: Viertel im Süden von Falluja befreit

8. Juni 2016, 17:01
posten

IS-Jihadisten aus Stadtteil vertrieben

Falluja – Die irakischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben ein Viertel im Süden der Stadt Falluja von der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) zurückerobert.

Die Anti-Terror-Kräfte hätten die Gesamtheit von Shuhada al-Thania der Kontrolle der Jihadisten entrissen und die irakische Flagge über den Gebäuden des Viertels gehisst, sagte ein Sprecher der Anti-Terror-Einheit CTS am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

Polizei und Armee würden die Kontrolle über den Stadtteil übernehmen, sobald versteckte Sprengsätze geräumt seien, sagte der CTS-Sprecher. Der Kommandant Abdel Wahab al-Saadi hatte am Dienstag gesagt, die Streitkräfte rückten langsam auf das Zentrum von Falluja vor, um die tausenden Zivilisten nicht zu gefährden, die noch immer in der Stadt sind. Ein Polizeivertreter sagte, am Mittwochmorgen seien zwei Selbstmordanschläge der Jihadisten vereitelt worden.

Die Armee hatte am 23. Mai mit der Luftunterstützung der US-geführten Militärallianz eine Offensive zur Rückeroberung von Falluja gestartet. Die Stadt in der Provinz Anbar 50 Kilometer westlich von Bagdad war Anfang 2014 in die Hand sunnitischer Regierungsgegner gefallen, bevor die IS-Miliz die Kontrolle über die Stadt übernahm. Falluja ist neben Mossul die letzte irakische Großstadt, die noch in der Hand der Jihadisten ist. (APA, 8.5.2016)

Share if you care.