Oberösterreich: Diskussion um Frauenagenden in Landesregierung

8. Juni 2016, 10:17
7 Postings

SP-Landeschefin Gerstorfer dürfte Frauenlandesrätin werden – Derzeitiger ÖVP-Frauenlandesrat Stelzer signalisiert Zustimmung

Linz – Die neue oö. SP-Chefin Birgit Gerstorfer, die am 7. Juli als Soziallandesrätin angelobt und als einzige Frau in die Landesregierung einziehen wird, dürfte auch die Frauenagenden übernehmen – zumindest vorübergehend. Sie habe eine entsprechende Zusage von LHStv. und Frauenreferent Thomas Stelzer (ÖVP), sagte sie gegenüber der APA. Allerdings ist ein Beschluss der Landesregierung nötig.

Gerstorfer hatte nach ihrer Kür zur SPÖ-Chefin bereits den Anspruch auf das Frauenressort angemeldet. Stelzer will dem nicht im Weg stehen, hieß es aus seinem Büro. "Nachdem ich kein Elefant im Porzellanladen bin, ist es für mich logisch, dass, wenn wir wieder eine Frau in der Regierung haben, dort auch das Frauenressort angesiedelt sein soll", sagte er gegenüber dem ORF-Radio Oberösterreich. Sollte die ÖVP aber wieder einmal eine Frau im Regierungsteam haben, so möchte er doch, dass die Agenden zu dieser zurückwandern.

Ende der frauenlosen Landesregierung

"Ich gehe das pragmatisch an", sagte Gerstorfer, "ich nehme es jetzt einmal", sollte eine ÖVP-Frau in die Regierung aufrücken, werde man weitersehen. Vorerst habe sie die Zusage Stelzers, für sie sei es damit sicher, dass sie die Frauenzuständigkeit bekomme. Es werde aber demnächst noch ein Gespräch mit LH Josef Pühringer (ÖVP) geben, ein Termin stehe aber noch nicht fest.

Zustimmung zu der Rochade kam bereits von den Grünen: "Sie ist die einzige Frau in der Landesregierung, darum wäre eine solche Umschichtung nicht nur logisch sondern auch absolut sinnvoll", so Landessprecherin Maria Buchmayr. Gerstorfers Einzug in die Landesregierung beende "die beschämende Phase einer frauenlosen Landesregierung. Dies sollte sich auch in der Ressortzuteilung niederschlagen". (APA, 8.6.2016)

  • Der Einzug von Birgit Gerstorfer (SPÖ) beendet die Zeit der frauenlosen Landesregierung in Oberösterreich.
    foto: apa/harald dostal

    Der Einzug von Birgit Gerstorfer (SPÖ) beendet die Zeit der frauenlosen Landesregierung in Oberösterreich.

Share if you care.