Spanien blamiert sich in letztem Test

8. Juni 2016, 10:01
70 Postings

Titelverteidiger unterlag Georgien in Getafe 0:1 – Iberer dominant aber harmlos

Getafe – Titelverteidiger Spanien hat die Generalprobe vor der Fußball-Europameisterschaft verpatzt. Am Dienstag blamierte sich das Team von Vincente del Bosque mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Georgien. Den Siegtreffer besorgte Tornike Okriashvili mit seinem Goldtor knapp vor der Pause. Zwar begannen die Iberer dominant, aber außer bei einem Stangenschuss von Thiago wurde Spanien nicht gefährlich.

In der zweiten Spielhälfte verschärften die Iberer, bei denen Iniesta, Koke und David Silva erst nach der Pause eingewechselt wurden, zwar das Tempo zusehends, aber Nolito vergab die beste Möglichkeit, als er alleine vor dem Tor stehend, eine Flanke nur unzureichend verarbeiten konnte (70.). Die Georgier, die sich ein wahres Rückzugsgefecht lieferten, wurden am Ende mit dem Prestigeerfolg belohnt. Spanien konnte trotz dominanten Auftretens keine zwingenden Chancen kreieren.

Viel Zeit zum Trübsal blasen bleibt der Seleccion nicht. Bereits am Montag erfolgt der Start zur Mission Titel-Hattrick mit dem Spiel gegen Tschechien. (APA, 8.6.2016)

  • Der Spanier Sergio Busquets wird von Georgien-Keeper Nukri Revishvili eher rustikal in die Horizontale befördert.
    foto: ap/ francisco seco

    Der Spanier Sergio Busquets wird von Georgien-Keeper Nukri Revishvili eher rustikal in die Horizontale befördert.

Share if you care.