Griechenland verkauft alten Flughafen um 900 Millionen Euro

8. Juni 2016, 08:45
20 Postings

Regierung: Letzte Bedingung vor Auszahlung weiterer Hilfstranche

Athen – Die Privatisierung des einstigen Athener Flughafens Ellinikon ist so gut wie unter Dach und Fach. Wie eine griechische Regierungssprecherin am Dienstag mitteilte, unterschrieb die Regierung einen Vorvertrag über den Verkauf des seit Jahren stillgelegten Flughafens an ein Konsortium aus dem griechischen Unternehmen Lamda, der chinesischen Firma Fosun und der in Abu Dhabi ansässigen Firma Al-Maabar.

Der Kaufpreis liegt demnach bei 915 Millionen Euro. Auf dem Gelände soll der griechischen Privatisierungsbehörde Taiped zufolge eine luxuriöse Urlaubsanlage sowie ein Park entstehen. Nach ihren Angaben haben die Investoren zugestimmt, den Kaufpreis früher zu zahlen und das Projekt früher abzuschließen als ursprünglich geplant. Auf einem Teil des Geländes sind derzeit Flüchtlinge untergebracht.

Das Projekt war schon länger im Gespräch, die Verhandlungen wurden aber nach dem Wahlsieg der linken Syriza und dem Amtsantritt von Ministerpräsident Alexis Tsipras im vergangenen Jahr unterbrochen. Nach den Worten von Regierungssprecherin Olga Gerovassili waren Fortschritte beim Verkauf von Athen-Ellinikon die letzte Bedingung der Eurogruppe für die Freigabe einer neuen Hilfstranche in Höhe von 7,5 Milliarden Euro.

Diese werde nun vermutlich in der kommenden Woche ausgezahlt, sagte die Sprecherin. Noch offene "technische" Fragen, darunter der Verkauf von fünf Prozent des Telekommunikationsanbieters OTE an die Deutsche Telekom, sollen nach ihren Worten bis dahin geklärt sein. (APA, 8.6.2016)

  • Am Flughafen Ellinikon sind seit Jahren keine Flugzeuge mehr gelandet. Jetzt will ihn die Regierung zu Bares machen.
    foto: epa / panagiotou

    Am Flughafen Ellinikon sind seit Jahren keine Flugzeuge mehr gelandet. Jetzt will ihn die Regierung zu Bares machen.

Share if you care.