Alte Bekannte: Warum wir so gern auf Möbelklassikern sitzen

8. Juni 2016, 12:31
posten

Wir kennen uns doch: Sesselklassiker sind gefragt nie zuvor. Dabei könnten die Ikonen aus vielen Jahrzehnten Designgeschichte ruhig ein wenig zusammenrücken – und Platz für Neues machen.

Weiters am Freitag im RONDO:

  • "Leckt mich doch!" Der deutsche Designer Luigi Colani schimpft auch mit 87 noch wie ein Rohrspatz. Der Grund: Noch immer dominieren kantige Produkte den Alltag, statt dass man den Gesetzen der Aerodynamik folgt.

  • Endstation Düne: In Kolmannskuppe lebten deutsche Diamantengräber in Namibia. Vor etwas mehr als 100 Jahren endete die Kolonialzeit Deutsch-Südwestafrikas. Eine Spurensuche in der Wüste von Namibia.

  • Milchmännchenrechnung: Das Lokal der Alpenmilchzentrale in Wien-Wieden wird erfrischend gut bekocht – von nicht weniger als drei Chefs.

  • Vive la Hausmannskost! Schnecken, Hummer und Co: In keinem Land ist das Essen so untrennbar mit der Kultur verbunden wie in Frankreich. Warum die einflussreichste Küche Europas bei uns einen solch schweren Stand hat.

  • Artikelbild
    foto: lukas friesenbichler
Share if you care.