Smiley für gekenterte Flüchtlinge: Heute.at deaktiviert "Stimmung"

5. Juni 2016, 18:05
53 Postings

Abstimmungstool soll mit technischer Lösung versehen werden

Wien – Der Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Altenfelden war auf heute.at ebenso eine "LOL-Nachricht" wie später der Artikel "Boot mit Hunderten Flüchtlingen gekentert" (siehe Screenshot eines Users). Auf dem Portal können Leser seit Mitte April Artikel mit Hilfe eines Abstimmungstools bewerten und mit Emoticons versehen.

Aus dem problematischen Ergebnissen des "Stimmungsbarometers" ziehen die Betreiber jetzt Konsequenzen und deaktivieren das Emoticon-Feature auf Artikelebene. "Die Technik ist dabei, das Feature generell so lange offline zu nehmen, bis eine technische Lösung erzielt wird, diese bei kritischen Beiträgen generell zu unterdrücken", sagt Heute.at-Chefredakteurin Maria Jelenko auf STANDARD-Anfrage.

Dass die "Stimmung" nach wie vor auf der Startseite zu sehen ist, hänge damit zusammen, dass Beta-User Artikel nach wie vor bewerten könnten, so Jelenko, um hier eine technische Lösung zu testen. Fünf würden auf der Startseite angezeigt.

Das Feature sorgt nicht zum ersten Mal für Ärger. Bereits im April wurde ein Unfall mit Asylwerbern mit einem Smiley für "LOL-Nachrichten" gelistet – derStandard.at berichtete. (red, 5.6.2016)

  • Die "Stimmung" von heute.at-Usern Freitag am Nachmittag.
    foto: screenshot / heute.at

    Die "Stimmung" von heute.at-Usern Freitag am Nachmittag.

Share if you care.