Neues Linksbündnis wird vor Neuwahl in Spanien immer stärker

5. Juni 2016, 16:40
10 Postings

Nur noch 2,9 Punkte hinter der konservativen Volkspartei (PP)

Madrid – Drei Wochen vor der Parlamentsneuwahl in Spanien wird das neue Bündnis von Podemos (Wir können) und der Vereinten Linken (IU) Umfragen zufolge immer beliebter. Nach einer am Sonntag veröffentlichten Erhebung der Zeitung "El Pais" kann die Allianz Unidos Podemos (Vereint können wir es schaffen) beim Urnengang am 26. Juni mit 25,6 Prozent der Stimmen rechnen.

Damit liegt das von Politikdozent Pablo Iglesias (37) angeführte Bündnis nur noch 2,9 Punkte hinter der konservativen Volkspartei (PP) des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Mariano Rajoy (61). Vor zwei Wochen lag Unidos Podemos bei einer Umfrage von "El Pais" und dem Institut Metroscopia noch 6,7 Punkte hinter der PP, die sich inzwischen von 29,9 auf 28,5 Prozent verschlechterte.

Sozialisten auf Platz drei

Mit 20,2 Prozent liegt die Sozialistische Partei (PSOE) in der Wählergunst weiterhin auf Platz drei. Die liberale Partei Ciudadanos (Bürger) käme der Umfrage zufolge bei der Neuwahl als viertstärkste Kraft auf 16,6 Prozent.

Bei der Parlamentswahl am 20. Dezember hatte die PP als stärkste Kraft 28,7 Prozent bekommen, die absolute Mehrheit aber verloren. Rajoy fand danach keinen einzigen Bündnispartner. Trotz eines Pakts mit den Liberalen scheiterte auch der Chef der bei der Dezember-Wahl zweitplatzierten PSOE, Pedro Sanchez (44), mit dem Versuch der Bildung einer regierungsfähigen Koalition. (APA, 5.6.2016)

Share if you care.