Touristenboot in Vietnam gekentert: Drei Tote

5. Juni 2016, 15:04
1 Posting

Ausflugsboot kenterte – Zwei Kinder und 47-jähriger Mann ertrunken – Kapitän festgenommen

Hanoi – In Vietnam sind drei Menschen bei einem Bootsausflug ertrunken. Das überfüllte Ausflugsboot war gekentert. Die Leichen von zwei Kindern und eines 47-jährigen Mannes wurden am Sonntag (Ortszeit) gefunden, bestätigte der Leiter der örtlichen Rettungskräfte. 53 Menschen konnten gerettet werden.

Zu dem Unglück war es am Samstagabend auf dem bei Touristen beliebten Han-Fluss in der Küstenstadt Da Nang gekommen. Es befanden sich Berichten zufolge 56 Menschen an Bord, die meisten von ihnen Vietnamesen. Vier Urlauber aus Malaysia waren unter den Geretteten, berichtete die Zeitung "Tuoi Tre". Ob sich noch weitere Ausländer unter den Passagieren befanden, blieb zunächst unklar.

Das Boot war demnach nur für 28 Personen zugelassen. Keiner der Passagiere habe eine Schwimmweste getragen, zitierte "Tuoi Tre" einen Überlebenden. Der Kapitän, der auch keine gültige Lizenz besessen habe, sei festgenommen worden, teilten die Behörden mit. Wegen des heißen Wetters waren viele Passagiere auf das Deck des Bootes geklettert, das dadurch in Schieflage geriet und schließlich kenterte. Die Rettungskräfte setzten Fischernetze ein, um ein Abtreiben der ins Wasser gestürzten Menschen zu verhindern. Etwa 1.000 Helfer waren bei den Rettungsarbeiten im Einsatz. (APA, 5.6.2016)

Share if you care.