Kolumbien düpiert USA bei Start in Copa

4. Juni 2016, 14:28
20 Postings

Zapata und James Rodriguez scoren beim 2:0 der Südamerikaner, Gastgeber nutzte seine Chancen nicht

Santa Clara – Das US-Fußballnationalteam hat das Auftaktspiel der Copa America Centenario verloren. Der von Teamchef Jürgen Klinsmann und seinem Co-Trainer Andreas Herzog betreuten Gastgeber unterlagen am Freitag in Santa Clara gegen Kolumbien mit 0:2 (0:2). Christian Zapata (8.) und James Rodriguez (42./Elfmeter) sorgten für die Entscheidung.

"Wir wurden bei zwei Standards bestraft. Und wenn du gegen eine Mannschaft mit so viel Qualität nicht den Anschluss schaffst, um zurück ins Spiel zu kommen, wird es schwer", meinte Klinsmann. Allerdings fand der Deutsche, der das Halbfinale als Ziel ausgegeben hat, auch positive Worte: "Das Ergebnis spricht gegen uns. Aber wir waren absolut ebenbürtig." Das zweite Gruppe-A-Spiel zwischen Costa Rica und Paraguay ging am Samstag über die Bühne.

Vor 67.439 Zuschauern, darunter der stark in der Kritik stehende FIFA-Präsident Gianni Infantino, war der völlig unbedrängte Zapata mit einem Volley aus zehn Metern nach einem Eckball schon in der achten Minute erfolgreich. Der zweite Treffer resultierte aus einem umstrittenen Elfmeter. US-Abwehrspieler DeAndre Yedlin sprang beim Versuch, eine Hereingabe zu klären, der Ball an die rechte Hand, worauf der mexikanische Referee Roberto Garcia trotz heftiger Proteste auf den Punkt zeigte. Reals James Rodriguez ließ sich diese Chance nicht entgehen.

Das US-Team leistete eine desaströse erste Halbzeit, nach dem Rückstand hatte man Probleme selbst Angriffe einzuleiten. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber durch einen Kopfball von Kapitän Clint Dempsey zu ihrer besten Chance. Sebastián Perez klärte auf der Linie, kurz darauf zeigte Kolumbiens Tormann David Ospina bei einem gut angetragenen Freistoß eine tolle Reaktion.

"An anderen Tagen gehen die rein. Ich denke, wir können unseren Kopf trotzdem hoch halten, das Positive aus dem Spiel mitnehmen. Wir haben das Vermögen, die kommenden beiden Spiele zu gewinnen", meinte US-Verteidiger Geoff Cameron. Am Dienstag in Chicago gegen Costa Rica steht Klinsmanns-Team aber schon unter Druck. Dritter Gruppe-A-Gegner ist Paraguay. Die Top-Zwei der vier Gruppen schaffen den Sprung ins Viertelfinale.

Die 45. Auflage der Copa América, des ältesten Fußball-Nationenturniers der Welt, findet zum 100-jährigen Jubiläum des südamerikanischen Fußball-Verbandes CONMEBOL erstmals außerhalb von Südamerika in zehn US-Städten statt. Neben den zehn Teilnehmern der CONMEBOL nehmen auch sechs Teams der nord-und mittelamerikanischen CONCACAF am Turnier teil. (APA, sid, red, 4.6. 2016)

  • Obenauf: die kolumbianischen Anhänger im Stadion von Santa Clara.
    foto: afp/ralston

    Obenauf: die kolumbianischen Anhänger im Stadion von Santa Clara.

Share if you care.