Polizisten stoppten Alkolenker in Gmunden mit Schuss in die Reifen

4. Juni 2016, 14:21
24 Postings

54-Jähriger flüchtete mit 1,84 Promille vor der Polizei

Gmunden – Polizisten haben am Freitagnachmittag in Gmunden einen 54-jährigen Alkolenker nach einer Verfolgungsjagd mit einem gezielten Schuss in die Reifen gestoppt. Der Mann wurde zuvor aufgehalten. Ein Alko-Vortest ergab 1,84 Promille. Als ihn die Polizisten zum Alkomattest baten, wurde der Betrunkene unruhig und aggressiv, eilte zum Auto und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit, berichtete die Polizei OÖ.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und leiteten eine Fahndung ein. In Ohlsdorf sichtete eine Polizeistreife den alkoholisierten Autofahrer und verfolgte ihn bis ins Stadtgebiet von Gmunden mit Blaulicht, Sirene und Durchsagen durch die Außenlautsprecher. Doch der Mann hielt sein Auto einfach nicht an. Der 54-Jähriger überfuhr eine rote Ampel und raste auf der Scharnsteiner Straße (B120) Richtung Vöcklabruck weiter. Nachdem er bei einer weiteren Ampel kurz anhielt, stellten die Polizisten ihre Autos neben und hinter ihn. Als er die Fahrt fortsetzen wollte, schossen die Polizisten schließlich auf seine Reifen, um nicht andere Personen oder Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Der betrunkene Mann wurde vorläufig festgenommen und schließlich auf freien Fuß angezeigt. (APA, 4.6.2016)

Share if you care.