Russland will Ölproduktion heuer auf Rekordniveau anheben

3. Juni 2016, 17:50
23 Postings

Experten rechnen mit Rückgang in den kommenden Jahren

Moskau – Russland will heuer so viel Öl fördern wie nie seit dem Ende der Sowjetunion. Wenn sich die "derzeitige Dynamik" fortsetze, werde das Land 540 bis 542 Millionen Tonnen Öl produzieren, sagte Energieminister Alexander Nowak am Freitag laut russischen Nachrichtenagenturen. Das würde einem Rekordwert von mehr als 10,8 Millionen Barrel (ein Barrel sind 159 Liter) pro Tag entsprechen.

Im Vergleich zu 2015 würde die von Nowak beschriebene Fördermenge ein Plus von etwa 1,5 Prozent bedeuten. Russland hatte ebenso wie andere ölreiche Länder in den vergangenen Monaten die Produktion stärker angekurbelt, um Einnahmenverluste aus dem niedrigen Ölpreis auszugleichen.

Allerdings drückt gerade das Überangebot an Öl die Preise. Derzeit liegt der Preis für ein Barrel an den Weltmärkten bei etwa 50 Dollar nach einem Tiefstand von 25 Dollar im Jänner. Im Jahr 2014 hatte ein Barrel noch 100 Dollar gekostet.

Die angestrebte Rekordproduktion in Russland wird nach Ansicht von Branchenkennern vor allem mithilfe von Lagerstätten bewältigt, die bereits zu Sowjetzeiten ausgebeutet wurden und bald erschöpft sein werden. Experten halten daher für die nächsten Jahre eine Stagnation und anschließend einen Rückgang der Produktionsmenge für gut möglich.

Derweil bremsen die im Zuge der Ukraine-Krise verhängten westlichen Sanktionen die Bemühungen des Landes, neue Ölfelder etwa in der Arktis zu erschließen oder die Ölgewinnung aus Schiefergestein mittels Fracking voranzutreiben. (APA, 3.6.2016)

Share if you care.