Von Glastür getroffen: Schwerverletzte Schwangere bekam Mädchen

2. Juni 2016, 14:21
3 Postings

Verkäuferin im Februar von einstürzender Eingangsfront lebensgefährlich verletzt – Geplanter Kaiserschnitt in 37. Schwangerschaftswoche – Kind gesund

Linz – Eine 27-jährige schwangere Angestellte eines Geschäfts in einem Einkaufszentrum in Pasching (Bezirk Linz-Land), die Mitte Februar von einer umstürzenden Glasplatte getroffen worden war, hat am Montag im Kepler Uniklinikum Linz entbunden. Die Frau hat in der 37. Schwangerschaftswoche ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht, bestätigte Klinikums-Sprecher Clemens Kukacka am Donnerstag Medienberichte.

Die Patientin erhole sich zur Zeit von der geplanten Kaiserschnitt-Geburt. Ihre Behandlung aufgrund der Unfallverletzungen sei aber noch nicht abgeschlossen. "Dennoch kann man sagen, dass sie sich auf dem Weg der Besserung zu einer hoffentlich vollständigen Genesung befindet", so Kukacka weiter.

Als die Frau das gläserne Eingangsportal des Geschäftes öffnen wollte, sprangen einige der sechs Meter hohen Sicherheitsglas-Elemente aus der Führungsschiene. Drei brachen in sich zusammen, ein Element kippte auf die Schwangere. Sie wurde so schwer verletzt, dass Lebensgefahr bestand. (APA, 2.6.2016)

Share if you care.