Bette Nash ist die älteste Flugbegleiterin der Welt

Video2. Juni 2016, 14:50
28 Postings

Als Bette Nash 1957 erstmals als Flugbegleiterin arbeitete, war Dwight D. Eisenhower US-Präsident und sie gerade einmal 20 Jahre alt. Inzwischen ist Bette Nash 80 – und fliegt immer noch

Jeder hat so seine eigenen Vorstellungen von einer Flugbegleiterin oder Stewardess wie sie früher genannt wurden. Dass diese nicht immer stimmen müssen, beweist Bette Nash. Die Amerikanerin ist die älteste noch aktive Stewardess der Welt und hat in ihrer 60-jährigen Karriere schon einige Präsidenten kommen und gehen gesehen, wird auf der Newsseite der Flugsuchmaschine Fluege.de berichtet.

Der amtierende Präsident Barack Obama war gar nicht geboren, als Bette Nash ihren ersten Job annahm. Doch nicht nur das: Die rüstige Lady ist in ihrem Leben bereits mit fast alle großen Airlines durch die Welt gedüst. Begonnen hat alles bei Eastern Airlines, es folgten Pan Am und US Airways. Jetzt ist sie bei American Airlines und mittlerweile ein Video-Star.

Vier Millionen Klicks

CNN hat mit Bette Nash ein vierminütiges Video gedreht, das allein auf Facebook bereits mehr als vier Millionen Mal geklickt wurde. Bei der Frage nach dem wohlverdienten Ruhestand hat sie abgewinkt – solange sie gesund sei, wolle sie nicht mit dem Fliegen aufhören. Sie habe in ihrem Leben schon viele Piloten kommen und gehen gesehen, sie hingegen sei die ganze Zeit da gewesen, sagt sie in dem CNN-Interview.

Sie hat noch die Zeit erlebt – und auch selbst ausgenutzt – als an Bord das Rauchen noch erlaubt war und Cocktails sowie vollwertige Mahlzeiten auf Silbergeschirr serviert wurden. Sie erinnert sich auch an Zeiten, in denen die Stewardessen beim Bedienen der Passagiere weiße Handschuhe tragen mussten und dass sie auf einem Flug die spätere First Lady Jackie Kennedy bedient hat.

cnn

Den Umstand, dass sie mit 80 Jahren noch fliegt, kommentiert Bette Nash in dem Interview ziemlich sarkastisch: "Wissen Sie, in meinem Alter sind die Leute normalerweise schon tot". Bette Nash mag zwar berühmt und eine Seniorin auf ihrem Gebiet sein, aber dass sie sich auf ihren Lorbeeren ausruht, kommt für sie nicht in Frage. Jedes Jahr muss sie sich wie alle anderen Crewmitglieder einem Test unterziehen und beweisen, dass ihr Wissen auf dem neuesten Stand ist. Und Zeit ans Aufhören zu denken, habe sie sowieso keine. (red, 2.6.2016)

Share if you care.