Uni Wien benennt Hörsaal nach Zeithistorikerin Erika Weinzierl

2. Juni 2016, 12:15
46 Postings

Offizielle Einweihung am 7. Juni in Gedenken an die Doyenne der österreichischen Zeitgeschichte

Wien – Die Uni Wien benennt einen Hörsaal nach der Historikerin Erika Weinzierl (1925-2014). Offiziell eingeweiht wird der ehemalige Hörsaal 28 im Hauptgebäude am 7. Juni, teilte die Uni am Donnerstag mit.

Weinzierl setzte sich bereits in den 1960er Jahren mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Antisemitismus auseinander und galt als Doyenne der österreichischen Zeitgeschichte.

Weinzierl war lange Jahre die einzige Professorin im Fachbereich Geschichte in Österreich. Sie promovierte 1948 an der Universität Wien, wo sie sich 1961 auch habilitierte. Drei Jahre später wurde sie zum Vorstand des kirchlichen Instituts für Zeitgeschichte nach Salzburg berufen und später zur Ordentlichen Professorin für österreichische Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Zeitgeschichte ernannt. Von 1979 bis 1995 lehrte sie am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. (APA, 2.6.2016)

  • Historikerin Erika Weinzierl ist jetzt auch Namensgeberin für einen Hörsaal an der Uni Wien.
    foto: reuters/leonhard foeger

    Historikerin Erika Weinzierl ist jetzt auch Namensgeberin für einen Hörsaal an der Uni Wien.

Share if you care.