Hochwasser nach Starkregen in Egg in Vorarlberg

2. Juni 2016, 10:29
3 Postings

Bäche traten über die Ufer, Erdrutsch verlegte Gemeindestraße – Pegelstände der Vorarlberger Gewässer laut Landesangaben nicht im Gefahrenbereich

Bregenz – Anhaltende Regenfälle und ein kurzzeitiger Starkregen haben in der Bregenzerwälder Gemeinde Egg am Mittwochabend zu Überflutungen und einem Hangrutsch geführt. Mehrere Bäche traten über die Ufer, zudem wurde eine Gemeindestraße teilweise durch einen Erdrutsch verlegt. Die Feuerwehr pumpte mehrere überschwemmte Keller aus, informierte die Vorarlberger Polizei.

Im Ortsteil Großdorf musste die Feuerwehr den Blankergraben wieder in sein Bachbett führen. Die Anrainer hätten ihre Häuser selbst vor dem Eindringen des Wassers schützen können, Informationen zu Gebäudeschäden lägen nicht vor, so die Polizei. Zudem wurde ein Fischteich durch Hochwasser verschmutzt. Durch das Hochwasser des Unterbachergrabens drohte kurzzeitig die Überflutung eines neu errichteten Hauses, was die Feuerwehr aber verhindern konnte. Laut Angaben der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle konzentrierten sich die Einsätze auf die Zeit zwischen 18.15 und 20 Uhr, sonst blieb es ruhig im Land.

Keine regionale Gefahr

Nach Angaben der Abteilung Wasserwirtschaft des Landes Vorarlberg besteht trotz der anhaltenden Niederschläge keine regionale Hochwassergefahr. Die Pegel der Flüsse und Bäche seien nicht im Gefahrenbereich. So liege etwa der Pegel der Bregenzerach noch im Mittel, keinen übermäßig auffälligen Anstieg gebe es auch bei Rhein und Ill. Der Stand des Bodensees liege etwa 30 Zentimeter über dem Durchschnitt, das bedeute jedoch keine Gefahr. Für den Nachmittag erwarte man allerdings weitere Gewitterzellen. Wo diese ihre Niederschläge abladen, seien kleinräumige Überflutungen durchaus möglich. (APA, 2.6.2016)

Share if you care.