6:1 – Spanien schießt sich für EM ein

1. Juni 2016, 20:49
27 Postings

Der Titelverteidiger zeigt sich beim vorletzten Test gegen Südkorea in Salzburg in Spiellaune, Vigo-Stürmer Nolito trifft erneut zweimal

Salzburg – Europameister Spanien hat sich am Mittwoch in Salzburg für die EM warmgeschossen. Die Mannschaft von Vicente del Bosque fertigte im vorletzten Test in der Red-Bull-Arena Südkorea 6:1 ab. Es war der Abschluss eines Österreich-Besuchs, bei dem die Spanier auch knapp eine Woche in Schruns trainiert hatten.

David Silva (30.), Cesc Fabregas (32.), Nolito (38., 54.) und Alvara Morata (50., 89.) trafen vor 5.900 Zuschauern. "Das Ergebnis geht in dieser Höhe in Ordnung. Meine Spieler haben sich sehr gut bewegt, obwohl die Saison doch sehr lang und anstrengend war", resümierte del Bosque.

Und das ohne Madrid

Die noch ohne Spieler der Champions-League-Finalisten Real und Atletico Madrid angetretenen Spanier dominierten nach Belieben, schon zur Pause stand es 3:0. Silva begann mit einem Freistoßtreffer aus 20 Metern ins Kreuzeck (30.), zwei Minuten später musste Fabregas den Ball nur noch ins leere Tor schieben, nachdem der unsichere Goalie Kim den Ball an Morata verloren hatte. Treffer drei erzielte Nolito (38.) nach schöner Vorarbeit von Azpilicueta.

Bis dahin war Andres Iniesta der Taktgeber im Spiel, zur Pause blieb er in der Kabine. Das störte die Spanier nicht weiter: Nach Thiago-Eckball war Morata (50.) per Kopf erfolgreich, Vier Minuten vollendete Nolito seinen Doppelpack nach Bellerin-Vorarbeit. Der Angreifer von Celta Vigo war einer der Gewinner des Österreich-Aufenthalts, auch beim 3:1-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina am Sonntag in St. Gallen hatte er zweimal getroffen.

Stielike: Spanien EM-Favorit

Südkorea war hin und wieder aus Kontern halbwegs gefährlich, der Ehrentreffer fiel, da Bruno Soriano einen Schuss von Ju (83.) unhaltbar für Sergio Rico abfälschte. Den Schlusspunkt setzten wieder die Spanier, nach einem neuerlichen Tormannfehler traf Morata (89.) aus spitzem Winkel. Der Sieg hätte auf einem trotz des Starkregens im Vorfeld sehr guten Rasen noch höher ausfallen können.

Die Spanier testen am Dienstag noch in Getafe gegen Georgien. In die EM starten sie am 13. Juni gegen Tschechien, weitere Gegner sind die Türkei (17. Juni) und Kroatien (21. Juni). "Wir werden bereit sein und zählen mit anderen Nationen zu den Favoriten", sagte Del Bosque. Das sieht auch Uli Stielike so. "Was die Spanier heute nach einer langen, anstrengenden Saison demonstriert haben, war schon großartig. Für mich gibt es in Europa keine andere Mannschaft mit diesen technischen Qualitäten. Spanien ist für mich der klare EM-Favorit", sagte Südkoreas Teamchef. Der 61-jährige Deutsche hat in seiner aktiven Zeit gemeinsam mit del Bosque bei Real Madrid gespielt. (APA, red, 1.6.2016)

Testspiele, Mittwoch

Spanien – Südkorea 6:1 (3:0)
Salzburg, Red-Bull-Arena, SR Lechner (AUT). Tore: Silva (30.), Fabregas (32.), Nolito (38., 54.), Morata (50., 89.) bzw. Ju (83.)

Norwegen – Island 3:2 (2:1)
Oslo, Tore: Johansen (1.), Helland (41.), Sorloth (67.) bzw. Ingason (36.), G. Sigurdsson (81./Elfmeter)

Island (ÖFB-Gegner bei EM): Kristinsson (46. Jonsson) – Hauksson (62. E. Bjarnason), R. Sigurdsson, Ingason, Magnusson – Gudmundsson, A. Gunnarsson (82. Sigurjonsson), G. Sigurdsson, Hallfredsson (46. B. Bjarnason) – Bödvarsson (46. Gudjohnsen), Finnbogason (62. Sigthorsson)

Tschechien – Russland 2:1 (0:1)
Innsbruck, Tivoli-Stadion, Tore: Rosicky (49.), Necid (90.) bzw. Kokorin (6.)

Polen – Niederlande 1:2 (0:1)
Danzig, Tore: Jedrzejczyk (60.) bzw. Janssen (33.), Wijnaldum (76.)

Niederlande (ÖFB-Gegner am Samstag): Cillessen – Tete, Bruma, Van Dijk, Willems (46. Van Aanholt) – Van Ginkel (71. Strootman), Bazoer, Wijnaldum – Berghuis (67. Narsingh), Janssen (74. Dost), Promes

Belgien – Finnland 1:1 (0:0)
Brüssel, Tore: R. Lukaku (89.) bzw. Hämäläinen (53.)

  • Kein schöner Nachmittag für Südkoreas Tormann Kim Jin-hyeon.
    foto: reuters/föger

    Kein schöner Nachmittag für Südkoreas Tormann Kim Jin-hyeon.

Share if you care.