Israel nahm Korrespondenten von iranischem Fernsehsender fest

1. Juni 2016, 16:39
posten

Al-Alam-Journalist soll zu Gewalt und Terror aufgerufen haben

Jerusalem/Teheran – Die israelische Polizei hat einen Journalisten eines iranischen Fernsehsenders auf der Golanhöhe festgenommen. Der Korrespondent des arabischsprachigen Fernsehsenders Al-Alam werde verdächtigt, Informationen "zur Unterstützung einer Terrororganisation" verbreitet und zu "Gewalt und Terror" aufgerufen zu haben, erklärte die Polizei am Mittwoch.

Bei dem Journalisten handle es sich um einen 43-jährigen arabischen Israeli. Ein Gericht habe angeordnet, dass er bis Sonntag in Haft bleibe. Al-Alam teilte seinerseits mit, der Journalist Bassam al-Safadi sei "ohne jeden Grund" in seiner Wohnung in dem Dorf Masada festgenommen worden. Sein Computer, seine Kamera und ein Handy seien eingezogen worden. Demnach gehörte al-Safadi zum Al-Alam-Büro in Syrien.

Anwalt bestreitet Vorwürfe

Dem Reporter wurde auch vorgeworfen, er habe auf Facebook zu Terror und Gewalt aufgerufen. Sein Anwalt bestritt die Vorwürfe. Der Iran gilt seit der islamischen Revolution 1979 als Erzfeind Israels und erkennt Israel offiziell nicht an. Er ist zudem ein wichtiger Verbündeter des syrischen Machthabers Bashar al-Assad.

Syrien beansprucht weiter die gesamten Golanhöhen, die Israel teilweise im Sechs-Tage-Krieg 1967 besetzt und 1981 annektiert hatte. Die Annexion wird von der Staatengemeinschaft nicht anerkannt, und das gesamte Gebiet gilt weiter als syrisches Territorium. Syrien und Israel befinden sich offiziell bis heute im Kriegszustand. (APA, 1.6.2016)

Share if you care.