Marcel-Proust-Dokumente für 1,2 Millionen Euro versteigert

1. Juni 2016, 13:54
posten

Manuskripte und Fotos erzielten doppelt so hohe Preise wie erwartet

Paris – Fotos, Briefe und Manuskripte aus dem Nachlass des französischen Schriftstellers Marcel Proust sind in Paris für 1,24 Millionen Euro versteigert worden. Damit wurde bei der Versteigerung des Auktionshauses Sotheby's am Dienstagabend etwa doppelt so viel erzielt wie erwartet. Die wertvolle Sammlung gehörte der Urenkelin des berühmten Schriftstellers (1871-1922), Patricia Mante-Proust.

Prunkstück der Versteigerung war ein großes Blatt mit aufgeklebten Manuskriptteilen von Prousts Roman "Im Schatten junger Mädchenblüte", dem zweiten Band seiner monumentalen Romanserie "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Es wurde für 111.000 Euro versteigert, der Schätzwert lag zwischen 20.000 und 25.000 Euro.

Eine Originalausgabe von "In Swanns Welt" – dem ersten Teil von "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" – mit einer langen Widmung von Proust wurde für 62.500 Euro versteigert. Eine von Proust angefertigte Zeichnung der Kathedrale von Amiens erzielte 47.500 Euro. Wegen des hohen Preises musste die Stadt Amiens, die das Werk hatte erwerben wollen, aus dem Bieterrennen aussteigen. (APA, 1.6.2016)

Share if you care.