Warnung vor Porno-Virentrick auf Android-Geräten

1. Juni 2016, 10:40
6 Postings

Hinter den vermeintlichen Sicherheitshinweisen stecken selbst Schadprogramme

Sicherheitsforscher warnen vor gefälschten Virendrohungen, die Nutzer zum Installieren von Antivirenprogrammen bringen wollen. Tatsächlich handelt es sich dabei selbst um Schadprogramme, die mit gestohlenen Logos – etwa von Google – Authentizität vortäuschen. Eine Meldung besagt etwa, dass das "Handy mit Viren infiziert und schwer beschädigt" worden sei. Eingefangen habe sich der User die Malware auf "pornografischen Seiten". Ein übler Trick, der wohl einige zum Bestätigen der Nachricht bringen dürfte.

Scareware

Wenn man auf die Anzeige klicke, "kommt tatsächlich erst der Schaden", wie Checked4You warnt. Solche Werbeanzeigen sind als "Scareware" bekannt. Oft schaffen sie es, in großen Werbenetzwerken aufzutauchen, die von etablierten und eigentlich vertrauenswürdigen Seiten genutzt werden. Zuletzt waren beispielsweise Besucher von Guardian und New York Times mit Malware infiziert worden.

Taucht eine solche Werbung auf, sollte zuerst der Browser geschlossen werden. Checked4You empfiehlt, im Anwendungsmanager auch sämtliche Daten zu löschen, die der Browser gesammelt hat. Außerdem sollen Nutzer, die sich nicht besonders gut mit IT-Sicherheit auskennen, die Sicherheitsvorkehrungen hochschrauben, sodass nur mehr Apps aus dem Google Play Store installiert werden können. (red, 1.6.2016)

  • Die Warnungen geben sich selbst den Anschein von Seriosität, indem etwa Logos bekannter Firmen gestohlen werden
    foto: screenshot via checked4you

    Die Warnungen geben sich selbst den Anschein von Seriosität, indem etwa Logos bekannter Firmen gestohlen werden

  • Nutzer von Android-Geräten sollten Vorsicht walten lassen
    foto: ap/vijngart

    Nutzer von Android-Geräten sollten Vorsicht walten lassen

Share if you care.