Japanischer Mobilfunkkonzern Softbank versilbert Alibaba-Anteile

1. Juni 2016, 07:58
1 Posting

Unternehmen bleibt aber größter Anteils-Eigner

Der japanische Mobilfunkkonzern SoftBank will sich von Aktien des chinesischen Online-Händlers Alibaba im Wert von mindestens 7,9 Milliarden Dollar trennen. Nach der Veräußerung werde Softbank noch mit rund 28 Prozent an Alibaba beteiligt und einer der größten Eigner sein, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Rückkauf und Fonds

Mit dem Verkauf will Softbank seine Kapitalbasis stärken. Anteilsscheine im Wert von rund 500 Millionen Dollar sollen an einen ausländischen Staatsfonds gehen. Alibaba wird nach eigenen Angaben selbst Dividendenpapiere von Softbank im Wert von etwa zwei Milliarden Dollar zurückkaufen. Per Ende März hielt Softbank etwa 32 Prozent an Alibaba.

Alibaba ist seit 2014 in New York an der Börse notiert und hat beim viel beachteten Marktdebüt 25 Milliarden Dollar eingenommen – soviel wie noch nie ein Unternehmen zuvor. Alibaba konkurriert weltweit mit Amazon und eBay um die Gunst der Online-Nutzer. (APA, 1.6.2016)

Share if you care.