"Ich dachte, dass Rambo im Tor steht"

31. Mai 2016, 23:15
66 Postings
  • Österreich – Malta (2:1)

Marcel Koller (Teamchef Österreich): "Es war für uns wichtig, nach dem Trainingslager in der Schweiz zu spielen, um in den Rhythmus zu kommen. Es fehlte ein bisschen Genauigkeit, ein bisschen Spritzigkeit. Nachdem man auf Bäumen kraxelt, stimmt das nicht alles gleich sofort wieder. Man will immer viele Tore sehen, wir haben auch die ein oder andere Möglichkeit gehabt. Das haben wir auch angesprochen, dass wir die Chancen besser nützen müssen. Wir sind auf einem guten Weg. Ich mache mir keine Sorgen."

Zu seinem EM-Kader (ohne Lazaro): "Wir haben Lazaro mitgenommen, weil es für ihn wichtig war, nach Verletzungen wieder einmal beim Team dabei zu sein. Wir haben ihm aber auch gesagt, dass er nicht dabei ist, wenn nichts passiert. Und es ist nichts passiert."

Alessandro Schöpf (Torschütze zum 2:0): "Es war kein einfaches Spiel für uns. Teilweise haben wir gut gespielt, teilweise aber zu langsam nach vorne gespielt. Wir haben relativ wenig Torchancen erspielt. Alles in allem war es ein guter Test. Vielleicht hat ein Stück weit die Konzentration gefehlt. Daran müssen wir arbeiten. Dann bin ich auch optimistisch, dass wir die nächsten Spiele positiv bestreiten werden."

Marko Arnautovic (Torschütze zum 1:0) – Zu seiner Auswechslung: "Ich wollte bei einem Schuss ausholen und habe ein leichtes Knacken in den Rippen gespürt. Aber es ist alles okay. Ich hab nichts Schlimmes. Es war von vorne herein ausgemacht, dass ich zur Pause ausgewechselt werde. Das hat nichts damit zu tun."

Über sein Tor: "Das ist unser Spiel gleich draufzugehen. Ich habe gesehen, dass der Verteidiger nicht aufgeschaut hat. Ich habe natürlich Glück gehabt so zum Ball zu kommen und das Tor zu schießen."

David Alaba (Eigentor-Schütze): "Wir wollten rausspielen, ich wollte mich drehen, dann sind zwei Gegenspieler auf mich zugelaufen. Ich dachte, dass Rambo im Tor steht. Das ist sehr bitter. Ich nehme das ganz klar auf meine Kappe. Uns ist bewusst, dass noch viel Luft nach oben ist, aber auch dass es ein Testspiel war. Wir stehen vor einem großen Turnier. Wir haben sehr gut gearbeitet in der Schweiz. Ich denke, dass wir noch in den Rhythmus kommen."

Pietro Ghedin (Malta-Teamchef): "Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Ich bin sehr glücklich. Österreich war nur zweimal richtig gefährlich. Man darf nicht vergessen: Wir haben schon in der Qualifikation nur 16 Tore bekommen. Früher haben wir mehr Tore bekommen, aber jetzt haben wir für alle Spieler die richtige Position gefunden.

Österreich hat eine der besten EM-Qualifikationen gespielt. Das ist ein sehr, sehr starkes Team. Das Turnier kommt erst. Das sind 24 Teams, da gibt es große Konkurrenz. Tschechien (Anm: 6:0-Sieg über Malta am Freitag) ist eine gute Mannschaft, vielleicht momentan in einer etwas besseren Verfassung als Österreich. Aber die österreichischen Spieler sind besser. Das sind beides gute Teams."

Share if you care.