Oö. Fischer bekommen für Angler-App Geld von Investoren

31. Mai 2016, 13:05
2 Postings

Starhemberg'sche Familienstiftung und andere bekannte Business Angels stecken sechsstelligen Betrag in Bissanzeiger.net

Das oberösterreichische Start-up Bissanzeiger.net hat strategische Investoren an Land gezogen. Bekannte Business Angels stecken einen mittleren sechsstelligen Betrag in das Online-Portal, das Fischer und Gewässerbewirtschafter vernetzt. Angler können dort kurzfristig Fischerkarten kaufen, Revierbesitzer die Karten elektronisch verwalten und die notwendigen Fangstatistiken leichter führen.

Bereits 2013 gegründet

Die beiden oberösterreichischen Hobbyfischer Wolfgang Lang und Michael Plöckinger haben Bissanzeiger.net bereits 2013 gegründet. Seit 2014 betreiben sie das Portal, zu dem es auch eine App gibt, hauptberuflich. Nun sind Geldgeber mit im Boot: das Business-Angel-Netzwerk Startup300 mit Geschäftsführer Michael Eisler, Georg Adam Starhemberg von der Fürst Starhemberg'schen Familienstiftung in Eferding, die Karriere.at-Gründer Oliver Sonnleithner und Klaus Hofbauer, der Investor und Fischer Günther Wiesauer sowie die Brüder Niklas und Conrad Salm-Reifferscheidt von der Forstverwaltung Steyregg. (APA, 31.5. 2016)

  • Artikelbild
    foto: schreenshot
  • Artikelbild
Share if you care.