Rezept: Senf, selbstgemacht

Ansichtssache1. Juni 2016, 16:27
127 Postings

Wer gerne überall seinen Senf dazugibt, macht ihn am besten gleich selbst

Zum Beginn der Grillsaison rüstet der BBQ-Fan seinen Kühlschrank mit den passenden Saucen auf. Senf darf als Beilage zu Käsekrainer, Bernerwürstel und Co nicht fehlen. Als Alternative zur Fertigtube kann man ihn ganz einfach selbst herstellen.

foto: alex stranig

Zutaten (für 1 Glas)

60 g Senfkörner
50 ml Weißweinessig
60 ml Wasser
1 EL Salz
2 EL Zucker

1
foto: alex stranig

Die Senfkörner in eine Mühle oder einen Mörser geben.

2
foto: alex stranig

Die Senfkörner zu feinem Mehl mahlen. Wer sich die Arbeit sparen will, kann gleich auf Senfmehl (gleiche Menge) zurückgreifen.

3
foto: alex stranig

Die gemahlenen Senfkörner mit Wasser, Weißweinessig, Zucker und Salz vermengen und mit dem Pürierstab zu einem sämigen Brei pürieren. Bei Bedarf mehr Wasser verwenden. Der Senf kann nach Belieben mit Gewürzen (zum Beispiel 1 TL getrockneter Estragon) verfeinert werden.

4
foto: alex stranig

In einem geschlossenen Glas im Kühlschrank hält sich der Senf einige Wochen. Je länger er lagert, desto intensiver wird sein Geschmack. (Alex Stranig, 1.6.2016)

>>> Das Rezept zum Ausdrucken

5
Share if you care.