Festival "Heart of Noise": Im Treibhaus der Sounds

30. Mai 2016, 15:59
posten

Von Donnerstag bis Samstag gibt es elektronische Musik abseits des Mainstreams in Tirols Landeshauptstadt

Es versammelt das Festival Heart of Noise die Avantgarde aktueller elektronischer Musik jenseits des Mainstream in Innsbruck. Von Donnerstag bis Samstag bespielt es diesmal mit Konzerten von etwa Jacques Palminger and The Kings of Dub Rock, Colin Stetson und Sarah Neufeld, A?sha Devi, Eartheater oder dem Finnen Ilpo Väisänen von Pansonic das Treibhaus und das p.m.k.

Aber auch öffentliche Bereiche der Stadt werden einbezogen. Ein Schwerpunkt gilt heuer dem Dub, jenem Stil, der in den 1970ern in Jamaika seinen Ausgang nahm. Am Mischpult werden Songs skelettiert, um sie dann mit Effekten aufzufetten. Übervater des Dub ist der Jamaikaner Lee Scratch Perry. Er verhalf einst dem Reggae und seiner Ikone Bob Marley auf die Sprünge. Er verstand das Mischpult als eigenständiges Instrument und erfand das Sampling. Der über 80-jährige Perry – er lebt in der Schweiz – wird am Samstag zusammen mit der Wiener Dubformation Dubblestandart auftreten. Dem Dubkontinuum setzt das Festival mit The Heart of Darkness von Fuckhead einen Kontrapunkt entgegen. Die Linzer werden ihre Trilogie frei nach Joseph Conrads Roman Herz der Finsternis vollenden und den 3. Teil Das Grauen am Freitag uraufführen. Kongeniale Location von Heart of Noise war bislang der altgediente Innsbrucker Stadtsaal.

Dieser wurde vor kurzem geschleift, um einem Haus der Musik Platz zu machen. Bleibt zu hoffen, dass der Neubau neuesten Entwicklungen aufgeschlossen gegenübersteht und dem Festival eine neue Heimat bietet. (dns, 30.5.2016)

2 . – 4. Juni

Link

Heart of Noise

Share if you care.