"X-Men: Apocalypse" schlägt "Alice"-Fortsetzung an US-Kinokassen

30. Mai 2016, 10:51
5 Postings

Angry Birds auf Platz drei

Los Angeles – Gegen die Superhelden von "X-Men: Apocalypse" hatte Johnny Depp mit "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" keine Chance. Die X-Men dominierten am Wochenende die nordamerikanischen Kinocharts. Der Film unter der Regie von Bryan Singer spielte bei seinem Debüt von Freitag bis Sonntag rund 65 Millionen Dollar (etwa 58 Millionen Euro) ein.

Auf Rang zwei folgt die "Alice"-Fortsetzung "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" weit abgeschlagen mit etwa 28 Millionen Dollar, nach Branchenschätzungen am Sonntag. Das ist ein sehr schlechter Start für den Fantasy-Film mit Johnny Depp als verrückter Hutmacher und Mia Wasikowska als Alice, der mit Produktionskosten von 170 Millionen Dollar veranschlagt wurde. Bei der Fortsetzung von Tim Burtons "Alice im Wunderland" (2010) führte diesmal James Bobin Regie.

Den dritten Platz der Kinocharts in den USA und Kanada nehmen die "Angry Birds" in Beschlag. Der Zeichentrickfilm, der bereits seit Mitte Mai in Österreich läuft, verdiente an seinem zweiten Wochenende rund 19 Millionen Dollar dazu. Die bisherigen Einnahmen kletterten damit auf über 66 Millionen Dollar. Die bunten Vögel waren zunächst die Stars eines beliebten Handy-Spiels gewesen. (APA, 30.5.2016)

Share if you care.