Erste Bibel mit Emojis erschienen

30. Mai 2016, 10:02
13 Postings

Soll Millenials ansprechen, ist aber durchaus als Scherz zu verstehen

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde, und etwas später erfanden Menschen Emojis: So leitet der Guardian die Vorstellung einer neuen Bibel ein, die auf Emojis vertraut. Sie will ein "großartiger und witziger Weg sein, um das Evangelium lobzupreisen". Die Emoji-Bibel basiert auf der King James-Bibel, die 1611 für die anglikanische Kirche erstellt worden war.

Fast 3.300 Seiten

Insgesamt zählt die Emoji-Bibel knapp 3.300 Seiten, sie ist im iTunes-Store für 2,99 Dollar erhältlich. Der Übersetzer will anonym bleiben, in sozialen Medien gibt es großteils positive Rückmeldungen.

Junge Menschen sind zunehmend weniger religiös, wie eine Studie des Pew Research Centers herausfand. Ob eine Emoji-Bibel tatsächlich dazu beitragen kann, mehr Religiosität zu fördern, ist allerdings zu bezweifeln. (red, 30.5.2016)

  • Die Emoji-Bibel stößt in sozialen Medien durchaus auf Zuspruch
    foto: screenshot

    Die Emoji-Bibel stößt in sozialen Medien durchaus auf Zuspruch

Share if you care.