Cobra-Einsatz: 20-Jähriger wollte "alle Asylanten erschießen"

29. Mai 2016, 18:00
417 Postings

Bei einer Hausdurchsuchung in Oberösterreich wurden Waffen, Munition und Kriegsdevotionalien sichergestellt

Linz – Die Polizeispezialeinheit Cobra hat am Freitag im oberösterreichischen Bezirk Linz-Land einen 20-Jährigen verhaftet. Er soll mit einem Attentat gegen Asylwerber gedroht haben. Er wolle "alle Asylanten mit meiner Schrotflinte" niederschießen, drohte der Mann demnach über mehrere Monate hinweg. Bei einer Hausdurchsuchung wurden mehrere Waffen und Munition gefunden, gab die Polizei am Sonntag bekannt.

Der Verdächtige wurde in der Nacht auf Samstag in der Nähe seiner Wohnung festgenommen. Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei neben den Waffen auch Devotionalien aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Mann wurde in die Justizanstalt Linz gebracht, auch ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen.

Die Drohungen sollen sich konkret gegen ein Asylwerberheim im Bezirk Linz-Land gerichtet haben. Erstmals geäußert hatte der Verdächtige sie demnach im September gegenüber Freunden, teilweise verbunden mit nationalsozialistischen Parolen. Auch zwei Kurznachrichten mit Nazi-Gedankengut werden ihm zur Last gelegt. Zudem soll er seine Großmutter bedroht haben. (APA, 29.5.2016)

Share if you care.