Mindestens 17 Tote bei Brand in ukrainischem Seniorenheim

29. Mai 2016, 12:00
2 Postings

18 Menschen aus den Flammen gerettet

Kiew – Bei einem Brand in einem privaten Seniorenheim im Gebiet der ukrainischen Hauptstadt Kiew sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Einsatzkräfte des Zivilschutzes hätten 18 Menschen aus den Flammen gerettet, sagte Behördenchef Nikolai Tschetschotkin Berichten zufolge am Sonntag. Zwei Menschen seien schwer verletzt. Insgesamt befanden sich demnach 35 Menschen in dem Gebäude.

Das Feuer war in der Nacht ausgebrochen und bis in der Früh gelöscht. Die Brandursache war zunächst unklar. Möglicherweise hatte es ein Problem mit einem elektrischen Gerät gegeben. Rund 150 Helfer beteiligten sich an den Löscharbeiten.

Illegale Einrichtung

Tschetschotkin zufolge wussten die Behörden nicht, dass sich in dem Haus in der Ortschaft Litotschki eine Pflegeeinrichtung befand. Er sprach der Agentur Tass zufolge von einer illegalen Einrichtung. Die Regierung setzte eine Untersuchungskommission ein. Zuletzt waren 2011 bei einem Feuer in einem Seniorenheim im Nordwesten der Ukraine 16 Menschen ums Leben gekommen. (APA, 29.5.2016)

  • Feuerwehrmänner inspizieren das abgebrannte Seniorenheim.
    foto: reuters/gleb garanich

    Feuerwehrmänner inspizieren das abgebrannte Seniorenheim.

Share if you care.