Acht Iraner wegen Verbreitung "obszöner Musik" festgenommen

28. Mai 2016, 16:36
93 Postings

Verdächtige sollen Videoclips für Satellitensender produziert haben – 30 Personen wegen Teilnahme an einer Party zu 99 Peitschenhieben verurteilt

Teheran – Im Iran sind acht Menschen wegen der Verbreitung "obszöner Musik" in Haft genommen worden. Die Verdächtigen seien diese Woche festgenommen worden,weil sie "obszöne Videoclips für einen konter-revolutionären Sender"produziert hätten, erklärte der Teheraner Staatsanwalt Abbas Jafari Dolatabadi laut der Nachrichtenagentur Mizanonline am Samstag.

Im Iran werden alle ausländischen Satellitensender als"konter-revolutionär" bezeichnet. Den Namen des Senders nannte Dolatabadi nicht.

99 Peitschenhiebe für Partygäste

Erst Mitte Mai hatte der Staatsanwalt die Festnahme von acht Beschäftigten der Modebranche bekannt gegeben, die der Verbreitung "anti-islamischer Kultur" beschuldigt wurden, nachdem sie Bilder nicht verschleierter Frauen auf dem Fotodienst Instagram veröffentlicht hatten. Am Donnerstag meldete Mizanonline, dass 30 Frauen und Männer bei Kaswin wegen der Teilnahme an einer Party mit Musik und Alkohol zu jeweils 99 Peitschenhieben verurteilt worden seien.

Der gemäßigte Präsident Hassan Rouhani setzt sich seit seinem Amtsantritt vor drei Jahren für eine Öffnung der Gesellschaft ein und hat sich für die Lockerung der sozialen und kulturellen Kontrollen ausgesprochen. Allerdings hat der Präsident keine Kontrolle über die Justiz sowie Teile der Sicherheitsdienste. (APA, AFP, 28.05.2016)

Share if you care.